Tiflis entdecken: Top 10 Aktivitäten in Georgiens Hauptstadt

von Naomi
Chronicle of Georgia Tiflis

Du hast auch keine Lust mehr auf die klassischen Städtetrips nach Paris oder London? Du suchst aber trotzdem ein sicheres Reiseziel, das nicht gerade am anderen Ende der Welt liegt? Dann triffst du mit der Hauptstadt von Georgien genau die richtige Wahl. Tiflis ist nur vier Flugstunden von Deutschland entfernt und bietet dir als Knotenpunkt zwischen Europa und Asien genau den richtigen Mix aus kaukasischer Kultur und westlichen Einflüssen.

Während deines Städtetrips wirst du durch kopfsteingepflasterte Straßen wandern, in die Weinkultur eintauchen und den Charme der Altstadt genießen. Tauche ein in die vibrierende Atmosphäre von Tiflis, entdecke die nahegelegene Bergwelt und erlebe die kulturelle Vielfalt, die diese Stadt zu bieten hat. Die Kirsche auf der (veganen) Sahne ist nur noch, dass die georgische Küche einige vegane Leckereien zu bieten hat! In diesem Artikel führen wir dich durch die Top 10 Sehenswürdigkeiten und Erlebnisse, die Tiflis zu einem unvergesslichen Reiseziel machen – und das alles schön übersichtlich in einer Google Maps Karte zusammengefasst.

Praktische Tipps für deinen Aufenthalt

Transport

In Tiflis kommst du am besten mit der App Bolt von A nach B. Bolt funktioniert nach dem gleichen Prinzip wie die Apps Uber oder Grab, nur dass du hier deine Identität auch per WhatsApp bestätigen lassen kannst, was vor allem vor Ort ein echter Vorteil ist. Insgesamt ist die App sehr übersichtlich gestaltet und funktioniert reibungslos zu allen Tages und Nacht Zeiten. Auffällig war aber, dass besonders oft E-Autos zum Einsatz kommen und dass die Fahrten unfassbar günstig sind. So zahlst du für eine 15-minütige Fahrt gerade einmal 1,50 – 2,00€ und auch die Fahrt vom Flughafen TBS ins Zentrum kostet dich nur circa 10,00€.

Neben den städtischen Bussen gibt es in Tiflis auch eine Metro, die aus zwei Linien besteht. Um diese nutzen zu können, benötigst du eine von zwei Plastikkarten: die Metromoney Card oder die Travel Card. Beide Karten bekommst du für 2 Lari (circa 0,72€) in den Metrostationen oder in den Filialen der Bank of Georgia. Mit der orangenen Metromoney Card kaufst du dir Einzeltickets, die 1 Lari (circa 0,36€) kosten und für 90 Minuten gültig sind. Die blaue Travel Card hingegen ist eine Abo-Karte, d.h. du lädst die Karte am Automaten immer für einen bestimmten Zeitraum auf. Dabei kostet ein Tag 3 Lari (circa 1,10€) und eine Woche 20 Lari (circa 7,20€).

Metro Tiflis
Die wiederaufladbare Metromoney Card für Bus & Metro

Währung und Preisniveau

Für 1,00€ bekommst du momentan 2,94 georgische Lari. (Stand 13.01.2024) Du wirst überrascht sein, dass du eigentlich gar kein Bargeld brauchst, da du überall mit Kreditkarte zahlen kannst. Falls du doch ein paar Scheine für einen frisch gepressten Granatapfelsaft brauchst, gehst du am besten zum Automaten der Basisbank. Dort kannst du kostenlos Geld abheben, und das auch noch zum offiziellen Wechselkurs.

Generell ist Georgien etwas günstiger als Deutschland, aber die Unterkünfte waren zumindest im Januar ausgesprochen billig. So bekommst du im Winter ein Bett im Mehrbettzimmer eines Hostels schon für 4,00€ die Nacht und vollausgestattete Apartments auf AirBnB für zwei Personen gibt’s schon für 30,00 – 40,00€ die Nacht. Ganztagesausflüge kosten im Normalfall unter 40,00€ und für ein ausgiebiges Abendessen mit Getränk musst du mit 10,00 – 15,00€ rechnen.

Klima & Reisezeit für Tiflis

In Tiflis herrscht ein etwas wärmeres Klima als in Deutschland, da das Kaukasus-Gebirge das Land vor den nördlichen Kaltluftwellen schützt. Dennoch sind im Winter Ausflüge in die Berge schwierig, da es aufgrund von heftigen Schneefällen schnell zu Straßensperrungen kommen kann. Im Gegensatz dazu wird es im Sommer unangenehm heiß (Durchschnittstemperatur: 30 °C) und der Frühling ist durch plötzliche Wetterschwankungen gekennzeichnet. Daher bietet sich der Herbst mit seinen sonnigen und relativ warmen Tagen als ideale Reisezeit an. Natürlich gibt es in Georgien vor allem im Kaukasus Gebirge einiges zu entdecken, aber für Tiflis reichen dir eigentlich 4-5 Tage.

Sicherheit in Tiflis

Auch wenn in Deutschland wenig über Georgien geredet wird, gibt es keinen Grund sich Sorgen zu machen. Denn im Sicherheitsindex 2023 belegt Georgien Platz 21, weit vor Deutschland auf Platz 47. Wir haben nie eine unangenehme Situation erlebt, obwohl wir sogar abends in dunkleren Gassen zu unserer Unterkunft unterwegs waren. Auch vor den Straßenhunden musst du im Normalfall keine Angst haben, denn diese sehen gut genährt aus und sind zum Großteil am Ohr gechipt.

Vegane Ernährung in Tiflis

Obwohl es in Tiflis einige vegane Restaurants und Cafés gibt, sieht es im Supermarkt bezüglich interessanter Ersatzprodukte eher schlecht aus. Denn selbst in einem großen Carrefour Supermarkt gibt es außer pflanzlicher Milch keine veganen Produkte, nicht einmal Hummus. Jedoch gab es eine große Abteilung für Obst und Gemüse, sowie Trockenobst und Nüsse. Aber keine Sorge, du musst dich nicht eine Woche lang nur von Walnüssen ernähren, denn in der traditionellen georgischen Küche gibt es einige vegane Optionen, die du beispielsweise im Restaurant Cashnagiri probieren kannst.

Auf keinen Fall solltest du dir Phkali entgehen lassen: eine kalte Vorspeisenplatte mit gebratenen Paprika und Auberginen gefüllt mit Walnusspaste, sowie Spinat-Walnuss und Rote-Beete-Walnuss Pasten. Überall werden dich auch die mit Pilz oder Kartoffel gefüllten Teigtaschen namens Khinkali begegnen. Ansonsten bestellst du dir noch Lobio (Bohneneintopf im Tontopf serviert) oder Ketsi (in einer Tonschale gebackene Pilze) mit Mthadi (Maisbrot). Und für den Snack danach gibt es in der Altstadt einige Stände, die Tschurtschchela verkaufen. Dafür werden Walnüsse auf einen Faden aufgezogen und acht- bis zehnmal in eine süßsaure Kuvertüre aus eingekochtem Traubensaft mit Stärkemehl und ohne Zucker getaucht.

Vegan in Georigen
Vegane Klassiker in der georgischen Küche

Sehenswürdigkeiten & Aktivitäten

Erkunde die engen Gassen der Tiflis Altstadt

Das Highlight deines Städtetrips ist definitiv die Tiflis Altstadt. Sie ist das Zentrum der Stadt, von dem aus du auch alle weiteren Sehenswürdigkeiten gut zu Fuß erreichen kannst. Die engen Gassen sind voll von ehemals anmutigen Reihenhäusern, denen du den Verfall jedoch mittlerweile stark ansiehst. Die Bauruinen, die hauswandfüllende Street-Art und die modernen Bitcoin-Terminals in den Straßen stellen einen interessanten Kontrast da, der für mehr als nur ein Fotomotiv sorgt. Wenn du eine Pause brauchst, findest du vor allem auf dem Weg von der Metekhi Bridge zur prunkvollen Sioni Kathedrale eine Menge kleiner Cafés, Restaurants und Bars.

In der Tiflis Altstadt siehst du überall die goldenen Kuppeln der georgisch orthodoxen Kirchen aufragen. Um ehrlich zu sein, sind die meisten Kirchen innen eher schlicht gestaltet, aber der Metechi-Kirche solltest du trotzdem einen kurzen Besuch abstatten. Erhaben thront sie auf einem Felsen über dem Fluss Kura und bietet dir daher einen wundervollen Ausblick über die Altstadt, das Bäderviertel Abanotubani und die Burg Narikala.

Am westlichen Ende der Tiflis Altstadt befindet sich das Puppentheater von Rezo Gabriadzes, das vor allem für seinen auffällig schiefen Glockenturm bekannt ist. Zu jeder vollen Stunde kommt ein Engel aus der kreativ bemalten Tür und läutet mit einem kleinen Hammer die Glocken. Eine größere Tür öffnet sich nur jeweils um 12:00 und 19:00 Uhr, um ein kleines Puppentheater zu zeigen, das den Kreislauf des Lebens darstellt.

Glockenturm Tiflis
Schiefer Glockenturm vor dem Puppentheater
Altstadt mit Kunst
Die Altstadt ist voll mit Kunst und Handwerk

Spaziere über die Friedensbrücke von Tiflis

Die 156 Meter lange Friedensbrücke erstreckt sich über den Fluss Kura und verbindet die Tiflis Altstadt mit den neueren Wohnvierteln. Die Fußgängerhängebrücke wird von einem fließend gestalteten Glasdach überspannt, das in der Dunkelheit mit 30.000 LED-Lämpchen zu leuchten beginnt. Vom angrenzenden Rike-Park hast du nachts dann einen hervorragenden Blick auf die leuchtenden Europa bzw. Georgienflagge. Außerdem findest du dort das röhrenförmige und dadurch charakteristische Rike Music Theater and Exhibition Center.

Tiflis Friedensbrücke
Modern gestaltete Friedensbrücke
Rike Park Tiflis
Rike Park

Entspanne in einem traditionellen Schwefelbad

Das Bäderviertel Abanotubani erkennst du gleich an den steinernen Kuppeln der Bäder, sowie dem schwefeligen Geruch, der durch die Gassen zieht. Die Schwefelbäder in Tiflis sind am ehesten mit einem arabischen Hammam-Bad zu vergleichen und dienen der Entspannung. Am eindrucksvollsten ist vermutlich das mit blauen Mosaiksteinen geschmückte Chreli Abano, ein privates Schwefelbad. Das Traditionshaus ist auch innen wunderschön dekoriert und bietet verschieden große Privatbäder an. Die luxuriöse Gestaltung und die Privatsphäre (man badet nämlich nackt in einem Schwefelbad) kosten dich stolze 100 Lari (circa 34,00€) pro Stunde für den kleinsten Raum. In dem kleinsten Raum reicht eine Stunde vollkommen aus, auch wenn du noch einen Bodyscrub dazubuchst. Im Gegensatz dazu kostet dich eine Stunde im öffentlichen Bath House No. 5 nur 10 Lari (circa 3,40€).

Bäderviertel Tiflis
Bäderviertel Abanotubani
Schwefelbad Chreli Abano
Die Gänge des Schwefelbads Chreli Abano

Fahre mit der Seilbahn zur Burgruine Narikala

Direkt rechts neben dem imposanten Mosaikgebäude des Chreli Abano Schwefelbads führt dich eine Treppe hoch zur ehemaligen Festung Narikala. Nach einem wenig anstrengenden Fußweg von 10 Minuten passierst du ein Burgtor und stehst vor einer weiteren georgisch orthodoxen Kirche. Viel interessanter ist jedoch die gut erhaltene Burgmauer, die du hochsteigen kannst, um einen noch besseren Blick über Tiflis zu erhalten. Um wieder in die Altstadt zu kommen, kannst du ganz einfach in das Tiflis Cable Car einsteigen. An der Bergstation ist nämlich wesentlich weniger los als an der Talstation und eine Fahrt kostet auch nur 0,85€, die du mit deiner Metromoney Card bezahlst. Unten angekommen erwarten dich einige Fruchtstände, an denen du einen aus sechs Granatäpfeln frisch gepressten Granatapfelsaft probieren kannst.

Festung Tiflis
Ausblick über die Neustadt von Tiflis
Burgruine Tiflis
Verfallene Wehrtürme der Festung

Bestaune die „Mutter Georgiens“ über den Dächern von Tiflis

Von der Festung über die Seilbahnstation führt ein schmaler Panoramaweg zur sogenannten „Mutter Georgiens“. Links ist der Weg gesäumt mit kleinen Buden, die georgischen Wein und Snacks verkaufen, während du rechts einen wunderbaren Blick über die Stadt hast. Am Ende des Weges stehst du vor der ikonisch aufragenden Mutter Georgiens, die eine Schale Weintrauben für die Freunde und ein Schwert gegen die Feinde in den Händen hält. Leider ist die Statue von vorne nicht gut einsehbar, da sie auf dem Sololaki-Gebirgskamm steht und dieser steil abfällt. Daher kannst du zwar die schiere Größe der Mutter Georgiens bestaunen, aber schöner ist der Blick eigentlich schon von der Altstadt aus.

Mutter Georgiens Altstadt
Die Mutter Georgiens ist von überall zu sehen
Mother of Georgia Tiflis
Direkt davor ist der Blick aber eher eingeschränkt

Lass dich von der Sameba-Kathedrale beeindrucken

Die Sameba-Kathedrale (auch Dreifaltigkeits-Kathedrale genannt) ist die Hauptkirche der georgisch orthodoxen Apostelkirche. Deshalb ist sie auch mit einer Höhe von 84 Metern das größte Kirchengebäude in ganz Georgien. Obwohl die Kathedrale mit ihren knapp 20 Jahren noch nicht wirklich alt ist, ist sie mit ihrer Ruhe und Beständigkeit, die sie ausstrahlt, wirklich einen Besuch wert. Von der Altstadt aus benötigst du zu Fuß circa 30 – 40 Minuten und es geht schon etwas den Berg hinauf. Also wäre es auch eine Option auf Bolt (Fahrpreis circa 2,00€) zurückzugreifen.

Sameba Kathedrale Tiflis
Symmetrische Gestaltung der Sameba Kathedrale
Sameba Kathedrale innen
Imposanter Innenraum

Genieße die Ruhe in der Feigenbaumschlucht

Wenn du mitten im Bäderviertel einem schmalen Holzsteg folgst, kommst du nach wenigen Metern in die Legwtachewi Schlucht (oder auch Feigenbaumschlucht). Dort schlängelt sich ein schmaler Fluss zwischen den steil abfallenden Felswänden, auf denen die bunten Balkone der Holzhäuser thronen. Nach nicht einmal 10 Minuten erreichst du aber das Ende der Schlucht, wo ein kleiner Wasserfall den kleinen Fluss speist. Aber leider war der Weg bei unserem Besuch aufgrund von Steinschlägen gesperrt. Über einen romantische Steinbrücke und eine eiserne Wendeltreppe kannst du dich wieder auf den Weg zurück in die Altstadt machen. Aber nicht ohne dir noch einen Becher Glintwein (Glühwein, circa 3,40€) von einem der Stände mitzunehmen.

Feigenbaumschlucht Brücke
Feigenbaumschlucht
Feigenbaumschlucht Wasserfall
Blick auf den Wasserfall am Ende der Schlucht

Wandere zwischen der Chronicle of Georgia

Es gibt kaum klassische Prunkbauten aus der Zeit der Sowjetunion in Georgien, aber die Chronicle of Georgia weist schon so einen Flair auf. Am Ufer des Lake Tbilisi ragen die 35 Meter hohen Säulen auf, die im Jahr 1985 aufgestellt wurden. Die obere Hälfte zeigt Könige und Helden der 3000 Jahre langen georgischen Geschichte, wobei die untere Hälfte Geschichte aus dem Leben von Jesus Christus zeigt. Es ist einfach fasziniert, wie klein man sich fühlt, wenn man durch dieses Denkmal schreitet.

Chronik von Georgien
Beeindruckende Chronik Georgiens

Mach dich auf in die Berge nach Kazbegi

Es gibt einige Tiflis Tagesausflüge, aber eine Ganztagestour nach Kazbegi können wir dir nur ans Herz legen. Es empfiehlt sich die 12-stündige Tour über GetYourGuide bei Gamarjoba Georgia Tours zu buchen (circa 36,00€).  Um 8:30 startet die Tour an der Avlabari Metrostation und ein kleiner Reisebus bringt dich und die Gruppe raus aus der Stadt und in Richtung der russischen Grenze. Der erste Stopp ist die Burg Ananuri aus dem 13. Jahrhundert, die direkt am türkisblauen Schinwali-Stausee liegt. Innerhalb der Burgmauern befindet sich ein georgisch orthodoxes Kloster und zwei dazugehörige Kirchen. Wenn du schwindelfrei bist, kannst du einen der Wehrtürme hinaufsteigen und den Blick über die Burganlage und den Stausee schweifen lassen.

Danach geht es schon tiefer in die Berge hinein nach Passanauri für eine Mittagspause. Serviert wird hier traditionelle georgische Küche mit einer überraschend großen veganen Auswahl. Es gibt zwar keine vegane Kennzeichnung, aber im Abschnitt über vegane Ernährung in Tiflis haben wir dir bereits ausführlich erklärt, welche georgischen Speisen vegan sind. Zudem war unser Reiseguide sehr hilfsbereit uns bei der Auswahl zu helfen.

Nach einer Pause von einer Stunde geht es weiter die kurvige Bergstraße hinauf, bis zum atemberaubenden Ausblick am Gudauri Viewpoint. Das Highlight der Tour ist jedoch eine Jeepfahrt (kostet circa 7,00€ extra) zur Gergetier Dreifaltigkeitskirche auf einer Höhe von 2170 m. Von dort aus hast du bei gutem Wetter einen uneingeschränkten Blick auf den dritthöchsten Berg Georgiens: den Kazbegi mit einer Höhe von 5047 m. Über den Gipfel des Kazbegi verläuft übrigens auch die Staatsgrenze von Georgien und Russland. Nach einer kurzen Kaffeepause im eleganten Rooms Hotel Kazbegi startet die lange Rückfahrt zurück nach Tiflis, wo du gegen 21:00 wieder an der Avlabari Metro Station abgesetzt wirst

Burg Ananuri
Burg Ananuri
Kazbegi Tour ab Tiflis
Ausblick vom Wehrturm auf die Kirche und den Stausee

Besuche die alte Hauptstadt Mzcheta

Die ehemalige Hauptstadt von Georgien liegt nur wenige Kilometer nördlich von Tiflis und kann im Rahmen einer Halbtages-Tour besucht werden. In Mzecheta und seiner Umgebung gibt es zahlreiche wertvolle Kulturdenkmäler wie beispielsweise das Dschwari-Kloster oder die Festung Armasziche. Nicht verpassen solltest du aber die Swetizchoweli-Kathedrale, denn die dort allgegenwärtige Bedächtigkeit ist wirklich eindrucksvoll. Obwohl die Kathedrale bereits 1029 erbaut wurde, ist sie noch bestens erhalten und hat nichts von ihrer imposanten Erscheinung verloren. Im Inneren befindet sich ein heiliger Schrein, an dem das Gewand Christi verehrt wird, sowie ein Nachbau der Grabeskirche in Jerusalem. Um die Swetizchoweli-Kathedrale herum gibt es einige nette Cafés, sowie Verkaufsstände mit Souvenirs und georgischen Leckereien.

Swetizchoweli-Kathedrale innen
Priester vor dem Schrein des Gewand Christi
Swetizchoweli-Kathedrale
Swetizchoweli-Kathedrale

Restaurants & Cafés

Stricha Café vegan

Diese kleinen Kunstwerke gibt es täglich frisch zubereitet im Café Stricha. Hier ist das Highlight ganz klar die Donuts, die mit Liebe verziert und üppig gefüllt werden. Als wir da waren, gab es für 8 Lari (circa 2,73€) einen Donut entweder mit Erdnussbutter-Kirsche, Schokolade-Rum oder Matcha-Creme gefüllt. Außerdem gibt es noch viele weitere leckere Süßigkeiten, sowie Kaffeespezialitäten. Im Sommer kannst du dir es sogar draußen auf der kleinen Terrasse gemütlich machen.

Die Pizzeria Daner hat erst vor kurzem eröffnet und bietet nur to-go Pizzen oder eine Lieferung über Bolt Food an. Aber das tut dem Geschmack der Pizzen keinen Abbruch, den diese werden frisch aus Sauerteig gebacken und sind richtig kreativ belegt. So gibt es etwa eine Mushroom Pizza mit verschiedenen Pilzsorten oder eine unfassbar leckere Pastrami Pizza mit veganem Käse und Knoblauch. Auch wenn die Pizzen etwas klein wirken, wirst du ohne Probleme satt und musst normalerweise auch nur 10 Minuten warten. Jede Pizza kostet 20 Lari (circa 6,82€).

Daner Pizza vegan
Coffee Place vegan

Bei unserem Lieblingscáfe in Tiflis dürft ihr euch auf keinen Fall von der heruntergekommenen Außenfassade abschrecken lassen, denn innen erwartet euch ein unfassbar gemütliches Ambiente. Im Coffee Place erwartet dich neben einer wunderschönen Einrichtung auch noch täglich wechselnde, frisch gebackene Kuchen und Zimtschnecken. Wenn du zwischen 11:00 und 12:00 kommst, ist das Gebäck teilweise noch lauwarm. Dazu hast du die Auswahl zwischen verschiedenen Kaffeespezialitäten, wie beispielsweise einem Apple Caramel Latte (circa 5,10€). Wie du siehst, ist hier alles ein bisschen teurer, aber das Preis-Leistungs-Verhältnis ist mehr als in Ordnung!

In Deutschland ist es relativ schwierig ein libanesisches Restaurant zu finden, deswegen nutz die Gelegenheit, um die authentische libanesische Küche im Lokal Falafel Box zu probieren. Das vegetarische Restaurant bietet neben dem klassischen Falafel Wrap (circa 4,10€) und einer Portion Hummus auch gefüllte Weinblätter (circa 6,10€) an. Unser Highlight war aber das frisch zubereitete Babaganoush mit einem dünnen, knusprigen Brot und der dazu frisch gepresste Granatapfelsaft (circa 3,40€).

Falafel Box

Unterkunft in Tiflis

Aufgrund der günstigen Preise in Tiflis, lohnt es sich auf jeden Fall ein ganzes Apartment zu buchen. Wenn du über AirBnB buchen möchtest, können wir dir die Unterkunft Moma in der Nähe vom Glockenturm empfehlen. Trotz der zentralen Lage handelt es sich um eine ruhige Gegend. Du darfst dich nur nicht von der runtergekommenen Nachbarschaft abschrecken lassen. Wir waren selbst nachts noch unterwegs und haben uns immer sicher gefühlt.

Ausführliche Karte mit allen Tiflis Highlights

Wir hoffen, wir konnten dich dazu inspirieren, mal ein eher unbekanntes Reiseziel zu erkunden. Unserer Meinung nach ist die Mischung aus georgischer Kultur und den westlichen Einflüssen auf jeden Fall einen Besuch wert. Da du bei einem Aufenthalt bis zu 360 Tagen kein Visum benötigst und der Flug auch nur knappe vier Stunden dauert, ist Tiflis ein geeignetes Ziel für ein verlängertes Wochenende. Teile doch gerne deine Eindrücke aus Georgien mit uns in den Kommentare oder schau hier bei anderen aufregenden Zielen vorbei!

Schreibe einen Kommentar

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner