Färöer Inseln Urlaub: Ein spektakulärer Roadtrip mit dem eigenen Auto

von Naomi
Färöer Inseln Urlaub

Es gibt Orte auf dieser Welt, die deine Sinne auf magische Weise verzaubern. Die Färöer Inseln, eine winzige, abgelegene Inselgruppe mitten im Nordatlantik, gehören zweifelsfrei zu diesen atemberaubenden Orten. Für Abenteuerlustige, die während ihren Reisen nicht auf Unabhängigkeit und Flexibilität wollen, ist ein Färöer Inseln Urlaub genau das richtige. Wenn du dich für einen Roadtrip mit deinem eigenen Auto auf den Weg machst, steht dir eine Reise voller atemberaubender Landschaften, abenteuerlicher Straßen und unvergesslicher Erlebnisse bevor. Du wirst durch grün-braune Täler fahren, entlang majestätischer Klippen wandern und beeindruckende Wasserfälle bestaunen, die von den schroffen Bergen stürzen. Und auch wenn es nicht immer ganz einfach wird, musst du mit guter Vorbereitung keine Abstriche in deiner veganen Ernährung machen.

In diesem Artikel werden wir dich auf deine Reise zu den Färöer Inseln mitnehmen, dir unsere Erfahrungen mit der veganen Ernährung unterwegs schildern und dir Einblicke in die unberührte Schönheit und die Tierwelt dieser faszinierenden Inseln bieten. Mach dich bereit für die besten Tipps & Empfehlungen, sowie für eine ausführliche Karte am Ende des Artikels.

Die Fährfahrt von Hirtshals auf die Färöer Inseln

Dein Abenteuer auf den Färöer Inseln beginnt nicht erst mit der Ankunft auf den Inseln selbst, sondern bereits mit der aufregenden Überfahrt auf der Fähre. Da die Färöer Inseln eine autonome Inselgruppe unter der dänischen Krone sind, startet die Fährfahrt auch im Norden von Dänemark, nämlich in Hirtshals. Die Schifffahrtsgesellschaft Smyril Line ist der einzige Anbieter, der diese einzigartige Route anbietet.

Die Fährfahrt von Hirtshals auf die Färöer Inseln ist ein unvergessliches Erlebnis, auch wenn sie ganze 40 Stunden dauert. Für das Jahr 2024 erfolgt die Abfahrt immer um 15:00 Uhr in Hirtshals, sodass du am übernächsten Tag um 7:30 Uhr in Tórshavn, der Hauptstadt der Färöer, ankommst. Während der Sommersaison, von Mitte März bis Mitte November, besteht sogar die Möglichkeit, weitere 20 Stunden nach Island weiterzufahren und damit noch mehr von der atemberaubenden nordatlantischen Landschaft zu erkunden.

Die Fähre verkehrt etwa 4 bis 5 Mal monatlich, und die Preise variieren je nach Fahrzeuggröße, Kabinenart, Anzahl der Mitfahrer und Reisetag. Smyril Line bietet verschiedene Kabinen, von der Luxussuite mit großer Fensterfront bis zur 4-Bett Kabine ohne Fenster. Eine der günstigsten Optionen ist es, eine eigene 4-Bett Innenkabine zu zweit zu buchen, was dich insgesamt circa 210€ kostet. Für die Fährfahrt hin und zurück pro Person kannst du in etwa 200€, während das Fahrzeug zusätzlich circa 270€ insgesamt kostet. Alles in allem kostet dich der Hin- und Rückweg zu deinem Färöer Insel Urlaub für zwei Personen somit um die 880€.

Die Webseite von Smyril Line ist sehr übersichtlich gestaltet, und hier kannst du die Verfügbarkeit, Preise und Optionen für deine Fährfahrt bequem prüfen. Als Alternative gibt es auch Direktflüge von Kopenhagen zum Flughafen Vagar auf den Färöer Inseln, falls du den Luftweg bevorzugst oder nur wenig Zeit für deinen Färöer Inseln Urlaub mitbringst.

Smyril Line Fährschiff
Auf dem Weg ins Innere der MS Norröna

Auf dem Fährschiff MS Norröna

Du wirst ohne Frage eine lange Zeit auf der Fähre MS Norröna von Dänemark auf die Färöer Inseln verbringen, genau genommen zwei Nächte und einen ganzen Tag. Aber keine Sorge, es gibt einiges zu entdecken, denn neben fünf Restaurants und Cafés gibt es ein Schwimmbad, ein Bordkino, Hot Tubs und einen Shopping-Bereich. Alle Bereiche sind modern eingerichtet und durch die großen Fensterfronten hast du einen atemberaubenden Blick auf das unendliche Meer und vorbeiziehende Inseln. Diesen Luxus wirst du in deiner Kabine jedoch nicht haben, wenn du eher günstig unterwegs sein möchtest. Die 4-Bett Innenkabine ist sauber und geräumig und du hast dein eigenes Bad mit Dusche, aber eben kein Fenster.  Daher ein wichtiger Tipp von uns: Bei starkem Wellengang halte dich lieber oben in den öffentlichen Bereichen aus, denn in deiner Kabine wirst du leichter seekrank.

Die Auswahl in den Restaurants ist generell ziemlich groß, jedoch sparen sie leider an veganen Optionen. Du hast die Möglichkeit dich am Buffet zu bedienen, was aber um die 18€ kostet und nur wenige vegane Beilagen bietet. Oder du greifst auf die altbekannten Pommes Frites mit Ketchup zurück, die aber auch schon 7€ kosten. Deswegen pack dir ausreichend Verpflegung von zu Hause ein. Wichtig zu wissen ist dabei, dass du aus Sicherheitsgründen nach Abfahrt nicht mehr zu deinem Auto kommst. Und ja, alle Türen zum Autodeck werden verschlossen und auch ein intensives Gespräch mit den Angestellten hilft nichts.

Fähre Dänemark - Färöer
Öffentlicher Bereich des Fährschiffes
Fähre Färöer Kabinen
Innenkabine für 2 Personen

Alle Tipps für deinen Färöer Inseln Roadtrip

Sie besteht aus 18 vulkanischen Felseninseln, die durch Brücken, Fähren und Straßentunnel miteinander verbunden sind. Ein Unterwassertunnel verbindet die westliche Insel Vágar, auf der sich der Flughafen befindet, mit der Insel Streymoy. Der andere Tunnel befindet sich zwischen der Nordinsel Borðoy und der Insel Eysturoy. Es gibt keine Kassenstation an den Tunneln. Du fährst einfach durch den Tunnel, ohne anzuhalten und bezahlst an einer Tankstelle. Die Kosten betragen für die Hin- und Rückfahrt circa 17€. Auf den Färöer Inseln findest du auch den einzigen Kreisverkehr unter dem atlantischen Ozean.

Ansonsten ist das Straßennetz auf den Hauptstraßen gut ausgebaut und es herrscht kaum Verkehr. Alle Hauptverkehrsstraßen sind gepflastert, aber einige Straßen, vor allem zu den kleineren Dörfern, sind nach wie vor Schotterstraßen und auch gerne mal einspurig. Trotzdem benötigst du keinen SUV oder einen 4×4-Antrieb. Innerhalb geschlossener Ortschaften darfst du höchstens 50 km/h und außerorts 80 km/h fahren. Alle Autofahrer sind gesetzlich verpflichtet, rund um die Uhr, Tag und Nacht, ihre Scheinwerfer zu benutzen. Die Färöer Inseln sind generell wenig besiedelt, weshalb du nicht immer und überall Tankstellen findest. Wir hatten jedoch nie Probleme, du solltest es nur im Kopf behalten. Ein Liter Benzin kostet momentan 1,30€ und ist somit um einiges günstiger als in Deutschland.

Für die Routenführung benutzt du am besten Google Maps. Aber die Färöer Inseln gehören nicht zur EU, daher gilt auch keine EU-Roamingverordnung. Prüfe also vorher bei deinem Netzanbieter, ob mobile Daten auf den Färöer Inseln inkludiert sind.

Färöer Inseln Urlaub - Roadtrip
Mit dem eigenen Auto auf die Färöer Inseln – Kein Problem!

Währung & Preisniveau

Obwohl die Färöer Inseln autonom sind, gehören sie zur dänischen Krone und haben somit als Währung auch dänische Kronen. Momentan entspricht 1,00€ circa 4,50 DKK. Interessant ist aber, dass die Färöer ihre eigenen Scheine haben, die sich von denen auf dem dänischen Festland unterscheiden.

Generell liegt das Preisniveau auf den Färöer Inseln niedriger als beispielsweise in Norwegen oder Island und ist mit dem in Deutschland vergleichbar. Lediglich Alkohol ist wie in fast allen skandinavischen Ländern durch die hohe Besteuerung deutlich teurer.

Färöer Inseln Währung
100 dänische Kronen auf den Färöer Inseln

Die beste Reisezeit für die Färöer Inseln

Da es nur ein Fährschiff gibt und dieses nach einem Zwischenstopp auf den Färöer Inseln weiter nach Island fährt und erst wieder auf der Rückfahrt in Tórshavn hält, kannst du entweder 4 oder 11 Tage auf den Färöern verbringen. Auch wenn es einiges zu entdecken gibt, sind 11 Tage auf der Inselgruppe schon wirklich viel. Wir würden dir eher zu 4 intensiven Tagen raten. Aufgrund der guten Fährzeiten brauchst du nur 3 Übernachtungen, aber hast trotzdem fast 4 volle Tage vor Ort.

Am häufigsten fährt die Fähre im Juli und August, was diese Monate auch zu den teuersten und am touristischsten macht. Die trockensten Monate sind Mai und Juni. Doch wie die Färöer zu sagen pflegen: „Es gibt kein schlechtes Wetter, nur unpassende Kleidung“. Wir waren damals im März und hatten zwar einen Regentag, aber dafür menschenleere Straßen und Wanderwege.

Schwebender See Wanderweg - Färöer Inseln Urlaub
Vollkommen leerer Wanderweg zum schwebenden See im März

Vegane Optionen während deinem Färöer Inseln Urlaub

Wir wollen dir nichts vormachen, auf den Färöer Inseln wirst du als Veganer keine kulinarischen Highlights finden. In der Hauptstadt Tórshavn gibt es kein vegetarisches und erst recht kein rein veganes Restaurant, aber immerhin ein paar vegane Optionen. Du kannst es dir vor der Rückfahrt mit der Fähre aber beispielsweise im Kafe Kaspar gemütlich machen. Dort stellst du dir einen reichhaltigen, veganen Bagel zusammen und manchmal gibt es auch vegane Desserts. In den Restaurants außerhalb von Tórshavn wirst du meistens auf Pommes mit Ketchup zurückgreifen müssen.

Die Einwohner der Färöer Inseln, auch Färinger genannt, ernähren sich in erster Linie von dem, was die Inseln hergeben. Daher bestehen die meisten Gerichte aus Fisch, Schaffleisch, Käse oder Kartoffeln. Alles anderes muss importiert werden. Daher gibt es kaum vegane Ersatzprodukte und nur eine beschränkte, sowie teure Auswahl an Obst und Gemüse. Da du aber mit deinem Auto anreist, kannst du dich vor allem mit Snacks aus Deutschland eindecken. Für mehr Inspiration für vegane Optionen unterwegs, schau doch gerne bei unserem Artikel über veganes Reisen vorbei.

Kafe Kaspar Tórshavn
Vegane Bagels im Kafe Kaspar in Tórshavn
Färöer Inseln vegan
Veganer Snickers Riegel

Die Highlights auf deiner Färöer Inseln Route

Die Färöer Inseln sind besonders bei Wanderern und Vogelbeobachtern beliebt, die es in die Berge, Täler, Graslandschaften und an die Steilküsten zieht, die Tausende von Seevögeln beheimaten. Ansonsten wirst du auf unendlich viele Schafe treffen, denn die Inseln beherbergen insgesamt mehr Schafe als Einwohner. Neben der vielfältigen Tierwelt gibt es aber auch einzigartige Naturhighlights zu bestaunen. Aber das Beste ist einfach im Auto unterwegs zu sein und die einzigartige Landschaft vorbeiziehen zu sehen. Lass dich treiben und finde einfach heraus, wohin eine Straße dich führt und was dich dort erwartet. Als Anhaltspunkte findest du hier unsere Highlight für die einzelnen Inseln der Färöer!

Insel Vagar

Als erstes führt dich dein Weg zum „Witches Finger Trail“ oder „Trøllkonufingur.“ Dieser Weg führt dich zu einem 313 Meter hohen Monolithen, der sich wie ein Finger in den Himmel reckt. Legenden besagen, dass dies der Finger einer Hexe ist, die einst versuchte, die Färöer Inseln nach Island zu werfen, bevor sie von der aufgehenden Sonne versteinert wurde und ins Meer stürzte. Nur 11 Wagemutige haben den Gipfel erreicht, und die jüngste erfolgreiche Besteigung war 2016.

Witches Finger Färöer Inseln Urlaub
Aussicht vom Parkplatz zum Hexenfinger

Nicht weit entfernt erwartet dich das charmante Dorf Bøur. Von hier aus kannst du den Blick bis zur Vogelinsel Mykines genießen, der Heimat der Papageientaucher. Die Felsformationen von Tindhólmur und das Felsentor Drangarnir runden diese majestätische Szenerie ab, inmitten historischer Häuser mit ihren Grassodendächern.

Ein weiteres Highlight auf Vagar ist der Múlafossur Wasserfall. Unweit des Dorfes Gásadalur stürzt er sich in atemberaubender Schönheit von den Klippen ins offene Meer. Dieser Ort versprüht zu jeder Jahreszeit einen Hauch von Mystik. Gásadalur war bis vor gut zehn Jahren einer der abgelegensten Orte der Welt und nur zu Fuß oder per Hubschrauber erreichbar. Im Jahr 2006 wurde dann der Tunnel eröffnet, der das Dorf für dich heutzutage besser zugänglich macht.

Múlafossur Wasserfall
Múlafossur Wasserfall
Múlafossur Wasserfall Treppe - Färöer Urlaub
Treppe hinab zum wilden Atlantik

Für deine erste Nacht auf den Färöer Insen bietet sich der Giljanes Campingplatz an. Die gemütliche Unterkunft bietet dir auch private Zimmer, sowie eine Gemeinschaftsküche. Umgeben von der unberührten Natur von Vagar und einem wunderbaren Blick aufs Meer kannst du die Stille der Insel genießen und die Magie der Färöer hautnah erleben.

Am nächste Morgen startest du frühzeitig zum absoluten Highlight: der „schwebende“ See Sørvágsvatn, auch Leitisvatn genannt. Dieser Binnensee auf Vagar ist der größte auf den Färöer Inseln und erstreckt sich einige Kilometer entlang der Küste, bevor er sich spektakulär über den Wasserfall Bøsdalafossur in den Atlantik ergießt. Eine leichte Wanderung (etwa 3 Kilometer pro Strecke) führt dich entlang des Sees und gewährt atemberaubende Ausblicke. Zum Abschluss hältst du am Trælanípan, dem Sklavenfelsen, der seinen Namen trägt, weil hier einst Sklaven ins Meer gestoßen wurden. Von den imposanten Klippen und der 142 Meter hohen Landspitze aus genießt du eine unvergleichliche Aussicht auf den See. Während der Hochsaison kostet die Wanderung circa 27 €, aber als wir im März vor Ort waren, mussten wir nichts bezahlen.

See Sørvágsvatn, auch Leitisvatn See
Der atemberaubende schwebende See Leitisvatn
Wasserfall Bøsdalafossur
Wasserfall Bøsdalafossur

Insel Streymound

Direkt weiter geht es auf der Insel Streymoy, auf der weitere Abenteuer und atemberaubende Naturschönheiten auf dich warten. Auf deinem Weg dorthin wirst du von der spektakulären Landschaft umgeben sein. Nicht zu übersehen ist dabei der beeindruckende Fossá, der höchste Wasserfall der Färöer. Direkt neben der Hauptstraße stürzt er sich in zwei Stufen über insgesamt 140 Meter in die Tiefe.

Färöer Inseln Urlaub - Fossa
Der höchste Wasserfall der Färöer
Färöer Inseln Schafe
An den unzähligen Schafen kommst du nicht vorbei

Fahre weiter, und du erreichst Tjørnuvík, eine malerische Bucht mit schwarzem Sandstrand. Ein so breiter Strand ist auf den Färöer Inseln selten zu finden. Auch wenn das Wasser selbst im Sommer kühl ist, zieht es gelegentlich Surfer an. Von hier aus kannst du die beiden beeindruckenden Steinsäulen Risin og Kellingin (Riese und Weib) bewundern, die vor der Nordküste von Eysturoy im Atlantik aufragen.

Färöer Inseln Surf Shop
Der einzige Surfshop auf den Färöern
Tjørnuvík
Der schönste Sandstrand der Inselgruppe

Weiter geht es nach Saksun, einem idyllischen Dorf im Norden von Streymoy, das von umliegenden Bergen und Wasserfällen umgeben ist. Dieser ruhige Ort beherbergt nur 14 Einwohner! Bei Ebbe kannst du am sandigen Ufer der Lagune um die Landzunge herumwandern. Neben den hübschen Häusern mit ihren traditionellen Grassodendächern und der kleinen Kirche ist ein Besuch des Museums Dúvugarðar empfehlenswert. Dort kannst du mehr über die Geschichte und die Traditionen der Färöer erfahren.

Färöer Inseln Urlaub
Die atemberaubende Landschaft der Färöer Inseln

Insel Eysturoy und die östlichen Inseln

Dein Abenteuer auf der zweitgrößten Insel der Färöer beginnt mit einem Aufenthalt in „visitHOMES Faroe Islands,“ einer kleinen, familiengeführten Unterkunft. Die Zimmer sind im skandinavischen Stil eingerichtet und du wirst dich sofort wie zu Hause fühlen. Das Frühstück wird dir von der Besitzerin frisch zubereitet und du kannst alle deine Wünsche zur veganen Ernährung äußern. Besonders interessant war es, von einer Einheimischen mehr über die Kultur und die Lebensweise der Färinger zu erfahren.

Färöer Inseln Unterkunft
Ein Ruheoase nach aufregenden Tagen auf den Färöer Inseln

Einer der beeindruckendsten Orte auf Eysturoy ist der Slættaratindur, der mit 880 Metern der höchste Berg der Färöer ist. Er liegt im Norden der Insel, zwischen den charmanten Ortschaften Eiði im Westen und Gjógv im Nordosten. Der Aufstieg auf den Slættaratindur bietet dir einen spektakulären Ausblick!

Weiter geht es nach Gjógv, einem Dorf, wobei die Fahrt dorthin bereits ein unvergesslichen Erlebnis ist. Denn du schlängelst dich durch die berühmten Serpentinen von Funningur, die eine weitere faszinierende Landschaft bieten. Plötzlich taucht das charmante Dorf Gjógv auf, mit seinen bunten Häusern und einer kleinen Kirche. Hier lohnt sich ein Spaziergang durch das Dorf bis zu den Klippen, von denen aus du einen atemberaubenden Blick auf das gesamte Ensemble hast. Die Bucht von Gjógv selbst ist ein Naturwunder, das durch eine Felsspalte geschaffen wurde.

Bucht von Gjógv
Bucht von Gjógv
Färöer Inseln Bier
Vergiss nicht ein frisches Färinger Bier zu probieren!

Die Hauptstadt Tórshavn

Tórshavn, die bezaubernde Hauptstadt der Färöer Inseln und ist mit ihren etwa 20.000 Einwohnern eine der kleinsten Hauptstädte der Welt. Doch unterschätze sie nicht – sie ist das wirtschaftliche und kulturelle Herz der Inselgruppe. Dein Stadtbummel beginnt in der charmanten Einkaufsstraße Niels Finsensgøta, wo kleine Geschäfte und gemütliche Cafés zum Verweilen einladen. Doch das wahre Juwel der Stadt verbirgt sich in den engen Gassen auf der Halbinsel Tinganes, direkt am malerischen Osthafen. Hier findest du das Løgting, eines der ältesten noch bestehenden Parlamente der Welt, sowie die färöische Landesregierung.

Etwas weiter, in der Nähe der Domkirche, erwartet dich eine Besonderheit: Der Tórshavner Stadtpark ist der größte „Wald“ auf den Färöer Inseln – eine Oase der Ruhe und Erholung inmitten der „Großstadt“. Tórshavn mag klein sein, aber sie hat einiges zu bieten. Entdecke Galerien, bewundere die Street-Art-Szene und mach dich auf die Suche nach veganen Optionen in den einladenden Restaurants. Die Hauptstadt verzaubert mit ihrem einzigartigen Charme und ihrem kulturellen Reichtum, der weit über ihre Größe hinausgeht.

Die engen Gassen der Halbinsel Tinganes
Tórshavn
Ausblick über den Hafen und die Stadt

Was du sonst noch entdecken kannst…

Viðareiði – Kap Enniberg Wanderung

Eine der anspruchsvollsten, aber gleichzeitig faszinierendsten Wanderungen auf den Färöer Inseln führt von Viðareiði über den Gipfel des Villingadasfjall bis zum Kap Enniberg auf der Insel Viðoy. Hier befinden sich die fast senkrecht abfallenden Klippen, die mit über 750 Metern zu den höchsten der Welt gehören. Du solltest die Wanderung nur antreten, wenn du trittsicher und ohne Höhenangst bist. Denn dich erwartet eine herausfordernde Wanderung mit rutschigem Geröll entlang und einem schmalen Grat entlang steiler Klippen. Der Aufstieg zum 841 Meter hohen Villingadasfjall dauert etwa 1,5 Stunden. Bei gutem Wetter kannst du die Nachbarinseln Bordoy, Kunoy und Kalsoy bewundern. Aber du solltest diese Wanderung nur mit einem lokalen Guide antreten!

Kalsoy – Leuchtturm Kallur

Deine Reise beginnt mit einer Fährfahrt von Klaksvik nach Syðradalur auf Kalsoy. Die Insel beherbergt eine der kürzeren, aber dennoch schönen Wanderungen zum Leuchtturm Kallur. Der Ausgangspunkt der Wanderung ist der Parkplatz in Trøllanes, wo du auch eine öffentliche Toilette findest. Während der Wanderung hast du die Gelegenheit, eine 2,60 Meter hohe Skulptur der Robben-Frau in Mikladalur zu bewundern. Fun Fact: Hier wurden auch einige James-Bond-Szenen für „No Time to Die“ gedreht.

Mykines – Insel der Papageientauchern

Die Insel Mykines ist ein Paradies für Vogelliebhaber. Die Insel mit16 Einwohnern ist nur per Fähre oder Helikopter erreichbar. Die Bootsverbindungen starten ab Sørvágur, und es empfiehlt sich die Tickets im Voraus zu buchen. Wenn das Wetter zu stürmisch ist, wird der Bootsverkehr eingestellt. Aber wenn du Glück mit dem Wetter hast, kann es sein, dass das Fährschiff den Weg zwischen dem Felsentor Drangarnir und Trælanípan wählt.

Bereits zu Beginn deiner Wanderung wirst du hunderten Schafen, sowie unzähligen Papageientauchern begegnen. Das Ziel ist jedoch der Leuchtturm der Insel, von dem sich dir eine sagenhafte Kulisse bieten wird. Um mehr über die Tiere und die Färöer Inseln zu erfahren, lohnt es sich hier auf jeden Fall eine Guide zu buchen. Informationen zu lokalen Guides erhältst du in allen größeren Ortschaften. Achte bitte darauf, dass du dich auf den Wegen hältst, denn die Nester der Papageientaucher befinden sich oft bis zu 2 Meter unter der Erde, und unachtsame Touristen könnten diese zerstören.

Ausführliche Karte mit allen Färöer Inseln Highlights

Die Färöer Inseln sind zweifellos ein Naturparadies, das Abenteurer und Naturliebhaber gleichermaßen fasziniert. Mit unseren Tipps kannst du in die färöische Kultur eintauchen, historische Stätten besichtigen und die Schönheit der Landschaft genießen. Und das alles mit deinem eigenen Auto in deinem Färöer Inseln Urlaub. Und wenn du mehr von der Welt entdecken möchtest, dann lohnt sich ein Blick auf unseren Artikel über die Schweiz, ein weiteres Juwel der Natur. Alle unsere Reiseberichte sind dazu da, um dich zu inspirieren, neue Abenteuer zu erleben und die Schönheit der Welt zu erkunden

Die berühmten Kirchen mit Grassodendächern
Färöer Inseln Urlaub - Fischerboote

Schreibe einen Kommentar

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner