Osaka – Die Top 10 Highlights (Budget-Friendly Edition)

von Naomi
Osaka Highlights - Vegane Reisen

Osaka, die drittgrößte Metropole im Süden Japans, lockt immer mehr Reisende aus aller Welt an. Und das aus gutem Grund, denn als unbestrittene Foodie-Hauptstadt des Landes ist Osaka bekannt für seine unzähligen Restaurants, Garküchen und Märkte. Serviert werden meistens Fisch, Tintenfisch oder Kobe-Rind. Doch keine Sorge, auch für Veganer*innen gibt es ein reiches Angebot an traditionell japanischen Gerichten.

Neben der kulinarischen Vielfalt bietet Osaka aber auch quirlige Viertel wie Dotonbori oder Namba, magische Stille in Shinto-Schreinen und überraschend viel Nervenkitzel. Die Kombination aus all dem führt zu einer besonderen Atmosphäre in Osaka, die du kaum irgendwo anders erleben wirst. Manche Viertel sind eine Sehenswürdigkeit für sich, deswegen habe ich den Artikel auch in die 6 besten Sehenswürdigkeiten in Osaka, sowie die 4 coolsten Viertel unterteilt.

Vermutlich denkst du dir jetzt: „Wie soll ich mir das teure Japan denn überhaupt leisten können?!“ Keine Sorge, Japan ist schon längst nicht mehr so teuer, wie es mal war. Tatsächlich ist es sogar wesentlich günstiger als in Deutschland zurzeit. Erfahre mehr über das momentane Preisniveau in Japan in unserem Artikel mit allen Tipps & Tricks für deine Reise nach Osaka (Coming Soon).

Top 6 Sehenswürdigkeiten in Osaka

Umeda Sky Building

Mit seiner außergewöhnlichen Architektur hat sich das Umeda Sky Building zum Wahrzeichen des gleichnamigen Geschäftsviertels Umeda entwickelt. Ganze 173 Meter überragt es die umstehenden Gebäude und das Beste daran: Von dort oben hast du den besten Blick über die Stadt, sogar komplett kostenlos. Denn die Fahrt im gläsernen Aufzug in den 35. Stock und die gläserne Rolltreppe in den 39. Stock kosten dich keinen Cent. Erst der Sky Garden im 40.Stock kostet einen Eintritt von 1500 Yen (knapp 10€). Von dort aus hast du einen 360 Grad Blick über Osaka, aber meiner Meinung nach ist die Fahrt in dem gläsernen Aufzug schon das Highlight und es gibt eine viel spannendere Möglichkeit Osaka von oben zu sehen…

Siehst du schon den Aufzug?
Umeda Sky Building Aussicht
Ein Teil der kostenlosen Aussicht

Hep Five Riesenrad

… und zwar das knallrote Hep Five Riesenrad, dass sich ganz in der Nähe vom Umeda Sky Building befindet. Es ist das einzige in ein Gebäude integrierte Riesenrad, das ich kenne! Der Eingang befindet sich im 7. Stock der Hep Five Shopping Mall und bringt dich auf eine Höhe von 106 Metern. Von dort aus hast du einen 360-Grad Panoramablick über die Lichter der Millionenmetropole, denn das Riesenrad hat bis 23:00 Uhr geöffnet. Die 15-minütige Fahrt kostet gerade mal 600 Yen (ca. 3,60€) und ist nichts für schwache Nerven!

Hep 5 Riesenrad Osaka
Einfach ein Riesenrad auf dem Dach!
Hep 5 Riesenrad Aussicht
Die Aussicht ist einfach klasse!

Osaka Castle

Ohne Frage gehört das Osaka Castle mit seiner Gold verzierten Fassade zu den schönste Burgen Japans. Um dorthin zu gelangen steigst du am besten an der Metrostation Morinomiya aus und spazierst durch den stilvoll angelegten Schlossgarten. Im März und April ist der 2 km² große Park einer der besten Orte die Kirschblüte (Hanami) zu erleben, denn dort stehen über 500 Kirschbäume! Am Osaka Castle angekommen, stellt sich dir vermutlich die Frage, ob du dich in der ellenlangen Warteschlange anstellen und die 600 Yen Eintritt bezahlen sollst. Meine ehrliche Meinung: Es lohnt sich nicht, da das Innere modern und schlicht gestaltet ist und eher der Blick von außen mit den Burgmauern und grünen Bäumen das Highlight ist.

Bonsai Bäume kaufen Osaka
Bonsai-Bäumchen im Schlossgarten
Osaka Castle
Die wunderschöne Fassade des Schlosses

Universal Studios Japan

Super Nintendo World

Der Hauptgrund, warum du zu den Universal Studios Japan fahren solltest, ist die Super Nintendo World. Wenn du ungefähr so alt bist wie ich, dann bist du vermutlich auch mit Mario, Luigi und Peach aufgewachsen und einmal in ihre Welt einzutauchen ist wirklich was Besonderes. Ziemlich unspektakulär führt dich dein Weg erst durch die berühmte grüne Röhre, doch der Anblick, der dich am Ende erwartet ist unglaublich. Du wirst dich fühlen wie in einem Nintendo-Spiel: Alles bewegt sich, du siehst nur den blauen Himmel über dir und überall hörst du die Münzen klimpern. Ich möchte nicht zu viel verraten, aber hier gibt es so einiges zu erleben!

WICHTIG: Für die Super Nintendo World musst du morgens nach (!) dem Einlass einen Zeitslot buchen. Dieser ist zwar kostenlos, aber du benötigst dafür die Universal Studios Japan App. Bevor dein Ticket nicht gescannt wurde, funktioniert die Buchung nicht! Aber er gibt kostenloses W-Lan beim Eingang, sodass du gleich frühmorgens einen Zeitslot buchen kannst.

Weitere Highlights in den Universal Studios Japan

Auch wenn die Universal Studios in Osaka nicht gerade budget-friendly sind, sind die dennoch einen Besuch wert. Einerseits ist der Eintritt mit 8600 Yen (ca. 52€) an Wochentagen immer noch um einiges günstiger als in Hollywood. Andererseits tauchst du sofort hinter der Ticketkontrolle in eine ganz neue Welt ein. Innerhalb von Minuten reist du von Hollywood über den Jurassic Park bis nach Hogwarts. Die gesamte Anlage ist mit viel Liebe zum Detail gestaltet und es gibt verschiedenste Themengebiete, sodass für jeden etwas dabei ist. Du hast die Wahl zwischen einem Live-4D-Kino, verschiedenen Achterbahnen, einer Wildwasserrutsche und vielem mehr. Sei dir aber bewusst, dass du die meiste Zeit deines Tages in Warteschlangen verbringen wirst.

Ein weiteres Highlight ist das riesige und originalgetreue Hogwards Schloss mit dem liebevoll gestalteten Hogsmeade. In dem kleinen Dorf findest du alles, was zu einer echten Harry Potter Erfahrung dazu gehört: den Zauberstabladen Ollivander, den Scherzartikelladen Zonkos und das Dorfgasthaus Drei Besen. Dort gibt es sogar ein veganes Vegetable Stew für 2500 Yen (ca. 15€).

Universal Studios Japan Achterbahn
Universal Studios Japan Hogwarts Schloss

Tsutenkaku Tower

Der 103 Meter hohe Aussichtsturm hat für gerade mal 800 Yen (ca. 5€) so einiges zu bieten. Neben der hervorragenden Aussichtplattform mit 94,5 Metern Luft unter deinen Füßen, findest du in seinem Inneren die vergoldete Statue des Gottes Billiken – das Berühren seiner Fußsohlen wird dir unendliches Glück bescheren! 😉 Für einen schnellen Weg nach unten nimmst du zum Abschluss einfach den Tower Slider. Das ist eine Rutsche, die dich in 10 Sekunden rund um den Tsutenkaku Tower zurück ins Erdgeschoss bringt.

Unten angekommen schlenderst du noch ein wenig durch das Viertel Shinsekai. Dabei genießt du zwischen Leuchtreklamen und verrückt dekorierten Restaurants den Postkarten-Blick auf den Tsutenkaku Tower. Vielleicht fällt dir auch auf, dass das Viertel 1912 mit New York als Vorbild für seine südliche Hälfte und Paris für seine nördlichen Hälfte geschaffen wurde.

Osaka Tipps Sehenswürdigkeiten
Tsutenkaku Tower Osaka

Namba Yasaka Schrein

Einer der bekanntesten Shinto-Schreine in Osaka ist vermutlich der Namba Yasaka Schrein, aber das liegt nicht am Schrein selbst. Besuchermagnet ist vielmehr die 12 Meter hohe Bühne in Form eines Löwenkopfes. Einheimische kommen hierher, um für Erfolg bei wichtigen Prüfungen oder gute Finanzen zu beten. Touristen hingegen wollen im Namba Yasaka nur ein schnelles Foto, was die eigentlich ruhige Atmosphäre des Shinto-Schreins komplett zerstört. Um die Bühne herum, gibt es noch viele weitere kleine Schreine, die jedoch meistens übersehen werden. Wenn du wirklich die magische und beruhigende Atmosphäre eines Shinto-Schreins erleben möchtest, besuch lieber den Namba-Schrein.

Die 4 coolsten Viertel in Osaka

Dotonbori

Du willst nach einem entspannten Besuch des Osaka Castles die wilde Seite von Osaka kennen lernen? Dann bist du im berühmten Ausgeh- und Einkaufsviertel Dotonbori genau richtig. Rund um den schmalen Dotonbori River versammeln sich die verrücktesten Geschäfte und größten Spielhallen. Auch wenn du dein Geld nicht verspielen möchtest, solltest du unbedingt einen Blick in das Round1 Stadium werfen. Das Treiben in der mehrstöckigen Spielhalle ist richtig witzig anzusehen und gehört einfach zur japanischen Kultur dazu.

Die besten Souvenirs findest du im Don Quijote – ganz egal zu welcher Tageszeit, denn die Shopping-Mall hat 24/7 geöffnet! Hier findest du von klassischen Souvenirs, über Cosplay-Kostümen bis hin zu Beauty-Produkten wirklich alles zu unschlagbaren Preisen. Achja, entlang der Hausfassade verläuft auch noch ein gelbes Riesenrad, verrückt oder?

Den restlichen Abend in Dotonbori kannst du noch gemütlich bei einer 20-minütigen Tonbori River Cruise ausklingen lassen. Vor allem bei Nacht sorgen die unzähligen Reklametafeln, die sich im Wasser spiegeln für eine ganz besondere Atmosphäre. Natürlich fährst du dabei auch beim berühmten Glico Sign vorbei. Vermutlich das meistfotografierte Motiv in Osaka! Buchen kannst du die Tour für 1200 Yen (ca. 7,30€) direkt vor der Don Quijote Mall.

Dotonbori Osaka Fluss
Dotonbori bei Nacht

Namba

Im Herzen von Osaka gelegen ist Namba der ideale Ort für deine Unterkunft. Wo du in Namba stilecht in einem Kapselhotel übernachten kannst erfährst du unter anderem in unserem ausführlichen Osaka Reiseführer (Coming Soon)! Von Namba aus erreichst du ohne Probleme Umeda, Dotonbori und das Osaka Castle und hast zugleich noch eine Menge an veganen Restaurants vor der Haustüre.

Ein Höhepunkt in Namba selbst ist die Shinsaibashi-suji Shopping Street, eine der bekanntesten Einkaufsstraßen in Osaka. Hier findest du eine endlose Auswahl an großen Marken, sowie kleinen kreativen Läden. Ob traditionelle Handwerkskunst oder trendige Mode – in Shinsaibashi-suji findet jeder etwas nach seinem Geschmack. Und wenn es nur ein kleines Souvenir für zu Hause ist.

Das pulsierende Stadtviertel ist zwar berühmt für seine lebendige Atmosphäre und sein aufregendes Nachtleben. Aber der wenig besuchte Namba-Schrein bietet dir eine friedliche Oase inmitten der urbanen Landschaft. Im Gegensatz zum Namba Yasaka Schrein spürst du hier zwischen den imposanten Torii die wahre Ruhe eines Shinto-Schreins.

Shinsaibashi-suji Shopping Street
Namba Schrein
Namba Schrein

Nipponbashi

Wenn du Lust hast, mal so richtig in die japanische Anime- und Manga-Kultur einzutauchen, dann ist Nipponbashi – auch das „Akihabara des Westens“ genannt – genau das Richtige für dich. Das zentral gelegene Viertel ist ein Paradies für Liebhaber der japanischen Popkultur und neben einer riesigen Auswahl an Comics und Magazinen findest du hier auch allerhand Cosplay-Kostüme und Sammlerstücke deiner Lieblings-Anime-Serien. Wie in Tokio gibt es hier natürlich auch die bekannten Maid-Cafés, die für westliche Verhältnisse oft etwas befremdlich wirken. Ob das etwas für dich ist, entscheidest du am besten selbst.

Tipp für deine Reiseplanung: Jedes Jahr im Frühling findet in Nipponbashi die „Nipponbashi Street Festa“ statt: Die größte Cosplay-Parade Japans!

Nipponbashi

America Mura

In dem hippen Viertel rund um den dreieckigen Park Sankaku-koen wirst du dich fühlen, als wärst du direkt mit der Metro nach New York gefahren. Der Altersdurchschnitt sinkt auf Mitte 20, der Kleidungsstil wird hipper und du entdeckst zum ersten Mal in Japan Graffitis. In Retroläden wird Second-Hand-Kleidung, sowie gebrauchte Bücher und sogar Schallplatten verkauft. Aus den Geschäften dröhnt laute Hip-Hop Musik. Wenn nachts die eigens für America Mura gestalteten Straßenlaternen angehen und die Freiheitsstatue im Scheinwerferlicht erstrahlt, verlagert sich das Treiben in die gut besuchten Rockbars. Wenn du also mal genug von Shinto-Schreinen und Sumo-Ringern hast, bietet ein Besuch in America Mura die richtige Abwechslung für dich.

Vegane Restaurants in Osaka

Du hast vermutlich schon überall in den 7/11 Kühlschränken Sandwiches mit Sahne und Erdbeeren gesehen und dich gefragt, was das für eine interessante Kombo ist. Tatsächlich ist so ein Fruit Sandwich typisch japanisch und in der Mercy Vegan Factory hast du als Veganer*in die Möglichkeit eins zu probieren. Ganz originalgetreu mit Toast ohne Rand! Abseits von diesem Schmankerl liegt das Augenmerk bei der Mercy Vegan Factory vor allem auf süßen Meisterwerken wie Strawberry Parfait oder Apfelküchlein. Für den großen Hunger empfehle ich dir das frisch zubereitete koreanische Gimbap.

Ein echter Geheimtipp in Osaka ist das winzige Oko Takoyaki Vegan. Wie der Name schon verrät, gibt es hier die berühmten Takoyaki Bällchen, die eigentlich mit getrocknetem Oktopus gefüllt werden. Die einzige vegane und glutenfreie Variante in ganz Osaka gibt es im Oko. Zwar bietet das Ein-Frau-Lokal außer Takoyaki und Kushikatsu (frittierte Gemüsespieße) nur Beilagen und Drinks zum Selbermischen an, aber mehr braucht es auch nicht. Aufgrund der Beliebtheit des Lokals musst du mit einer Wartezeit von ca. 30 Minuten rechnen, aber dafür ist der Preis von ca. 8,50€ für klassische Takoyaki und Edamame fair.

Vegane Takoyaki
Bao Bun Vegan Osaka

Wenn du Bao Buns genauso liebst wie ich, dann ist das LUU’s BAO vegan ein absolutes Muss für dich. Der Foodtruck hat zwar nur ein paar Sitzplätze im Freien, dafür ist die Speisekarte umso umfangreicher. Es gibt nämlich 11 verschiedene Bao Bun Sandwiches wahlweise mit einem pflanzlichen Fleischburger oder Falafel. Empfehlung: Maitake Fritter mit Sweet & Spicy Soße (= knusprig japanischer Pilz mit knackigem Salat in einem fluffigen Bao Bun, abgerundet mit einer Süßsauersoße). Alles wird frisch zubereitet und für einen Aufpreis von 2€ kannst du deinen Bao Bun mit Pommes zum günstigen Menü erweitern.

Was wäre eine Reise nach Japan ohne mindestens einmal Ramen gegessen zu haben? Wie der Name schon verrät hat sich das Restaurant Vegan Ramen by Playpen Friends auf vegane Varianten der traditionellen japanischen Nudelsuppe spezialisiert. Denn normalerweise ist der Hauptbestandteil von Ramen eine Fleischbrühe oder die Suppe wird mit Fischsoße gewürzt. Bei Playpen Friends basieren die 6 Ramen-Bowls jedoch auf Sojasoße oder Miso-Paste. Getoppt mit saisonalem Gemüse, Sojafleisch oder Tofu ergibt sich ein Genuss, der die originale Fleischbrühe bei weitem übertrifft.

Vegane Ramen Osaka

Nicht umsonst ist das Paprika Shokudo in Namba eines der am besten bewerteten Restaurants in Osaka. Innen überzeugt das Restaurant mit einer traditionell rustikalen Einrichtung, während du es dir in einer lauen Frühlingsnacht auf der keinen Terrasse gemütlich machen kannst. Auf der umfangreichen Speisekarte findest du einige japanische Gerichte, wobei ich dir besonders den marinierten Tempeh mit Miso-Suppe und frischem Salat empfehlen kann. Lass aber auf jeden Fall noch Platz für eine Nachspeise, denn der leicht warme Tofu Cheesecake mit Vanillesoße und gefrorenen Beeren ist einfach himmlisch!

Vegane Cafés in Osaka

Osaka Vegan

Das VeganCafé Sister ist wohl die schönste Patisserie in ganz Osaka. Früh dran sein lohnt sich auch hier, denn das modern eingerichtete Café verfügt nur über wenige Sitzplätze und die süßen Kunstwerke sind nichts, was man mal schnell unter dem gehen isst. Jedes Törtchen ist ein Meisterwerk der Patisserie-Kunst, was du eindeutig in der Liebe zum Detail erkennen wirst. Geschmacklich ist auch für jeden etwas dabei, egal ob du fruchtige, nussige oder schokoladige Teilchen bevorzugst. Empfehlen kann ich auf jeden Fall das Pistazientörtchen, dessen Pistaziencreme nur so auf der Zunge zerging.

 

Die schmale Theke im Canelita Sweets ist voll mit veganen Leckereien, die so kreativ verziert sind, dass du sie gar nicht essen möchtest. Aber auch geschmacklich sind sie eine 10 von 10! Hier gibt es alles was dein süßes Herz begehrt: bunt verzierte Torten & Muffins, frische Kekse, alle möglichen Donuts, … Mein persönlicher Favorit war ein Donut in Herzform, getoppt mit veganer Lotuscreme. Ein Genuss! Im 1. Stock gibt es einen netten kleinen Sitzbereich, der aber vor allem am Nachmittag schnell voll ist. Du kannst aber auch alle Leckereien ganz einfach zum mitnehmen bestellen und es dir in einem Park gemütlich machen.

Canelita Sweets

Osaka Google Maps Karte zum Abspeichern

Direkt nach deiner Ankunft in Osaka wird es dir wahrscheinlich schwerfallen, dich in der Millionenmetropole zurechtzufinden. Aber keine Sorge, kümmere dich einfach um deinen Jetlag und starte mit unserer ausführlichen Osaka Karte in dein Abenteuer! Weitere Informationen für deinen Aufenthalt erhältst du in unserem Osaka Reiseführer mit vielen weiteren Tipps & Tricks (Coming Soon).

Vegane Optionen

Abenteuer

Kostenfaktor

Schreibe einen Kommentar

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner