Iquique Guide: Adrenalin, Strände und Kultur in Chiles Wüstenparadies

von Naomi
Iquique Ausblick Düne

Willkommen zu deinem aufregenden Abenteuer in Iquique, einer Küstenstadt im Norden Chiles, die für ihre atemberaubenden Strände und majestätischen Sanddünen bekannt ist. Hier in Iquique verschmelzen Sonne, Sand und Meer zu einer einzigartigen Kulisse, die bis jetzt noch nicht so viele Reisende aus aller Welt anzieht. Die entspannte Atmosphäre der Stadt lädt zum Verweilen ein, während die größte Sanddüne der Welt Abenteuerlustige anlockt, die den Adrenalinkick beim Sandboarden suchen.

Die Kultur Iquiques ist vielfältig und bietet dir eine breite Palette an Freizeitaktivitäten, von Wassersportarten bis hin zu Ausflügen in die Umgebung.  Historische Gebäude und bunte Straßen spiegeln die Vergangenheit der Region wider. In der Nähe von Iquique befindet sich die Geisterstadt Humberstone, ein Überbleibsel aus der Salpeterzeit, die dir einen Einblick in die Vergangenheit Chiles bietet. Iquique Genieße frische, lokale Produkte und lass dich von den (leider wenigen) veganen Restaurants der Region begeistern. Für den vollen Durchblick findest du am Ende wie immer eine ausführliche Karte mit allen Highlights und veganen Restaurants.

Anreise – per Bus oder Flugzeug nach Iquique

Für die Anreise nach Iquique von Santiago gibt es verschiedene Möglichkeiten. Das schnellste und bequemste Mittel ist definitiv das Flugzeug. Die größte Airline in Südamerika LATAM bietet Direktflüge ab Santiago an, die etwa 2 ½ Stunden dauern. Mit Preisen von etwa 150 €, inklusive 10 kg Handgepäck, ist das Fliegen eine erschwingliche Option. Wenn du die Möglichkeit hast, empfehle ich dir, auf der linken Seite des Flugzeugs am Fenster Platz zu nehmen. Der Anflug entlang der Küste bietet dir einen atemberaubenden Ausblick auf die sandigen Anden und das strahlend blaue Meer unter dir.

Eine Alternative zur Flugreise ist die Busfahrt von Santiago nach Iquique. Beachte jedoch, dass diese Option viel Zeit in Anspruch nimmt. Die Busfahrt erstreckt sich über 24 Stunden und führt über eine Strecke von 1800 km. Der Preis liegt bei etwa 110 €. Du kannst die Busfahrt aber auch als Gelegenheit nutzen verschiedene Städte zu entdecken, indem du Zwischenstopps in La Serena oder San Pedro de Atacama einplanst. Und wenn du wissen möchtest, wie du Busse in Chile ganz einfach online buchst, findest du alle Informationen in unserem Artikel über alle Reisetipps zu Chile.

Die Fahrt vom Flughafen Iquique ins Zentrum der Stadt gestaltet sich unkompliziert. Nach deiner Ankunft wirst du vermutlich von aufdringlichen Taxifahrern umringt, aber keine Sorge – gehe einfach aus dem Flughafengebäude raus und halte dich links. Hier warten bereits einige Vans auf ihre Passagiere. Sobald sie mit 7 Passagieren besetzt sind, starten sie ihre Fahrt. Die Kosten belaufen sich auf etwa 7.000 CLP pro Person, und die Fahrt führt dich direkt zu deiner Unterkunft in Iquique. Beachte, dass es keinen öffentlichen Bus gibt und dich ein Taxi etwa 18.000 bis 22.000 CLP kostet.

Die Rückfahrt zum Flughafen Iquique kannst du bequem für 8.000 CLP einen Tag im Voraus über dein Hostel organisieren. Der Shuttlebus zum Flughafen fährt etwa 3 Stunden vor deinem Abflug ab, was ausreichend Zeit für einen stressfreien Rückflug ist.

Klima & Zeitplanung

Aufgrund seiner Lage in der Atacama Wüste ist Iquique praktisch das ganze Jahr über regenfrei. Das beste Wetter und die meisten Touristen findest du im südamerikanischen Sommer von Dezember bis Februar in Iquique. Aufgrund des starken Winds kann es gelegentlich frisch werden. Eine gute Alternative ist der November, wenn das Wetter angenehm ist und die Touristenströme noch überschaubar sind. Für deinen Aufenthalt in Iquique solltest du etwa 3 bis 4 Nächte einplanen, um die Strände, Dünen und die Kultur der Stadt ausgiebig erkunden zu können.

Sicherheit in Iquique

Entlang der Küste und der Avenida Baquedano, wo sich die meisten touristischen Attraktionen befinden, musst du dir selbst als alleinreisende Frau keine großen Sorgen machen. Die Gegend ist gut besucht und von Polizeipräsenz geprägt. Du solltest so in wie in ganz Chile nur immer ein Auge auf deine Wertsachen haben. Es ist jedoch ratsam, nicht allzu weit ins Stadtinnere zu gehen, da es hier gelegentlich unsicherer werden kann, insbesondere nach Einbruch der Dunkelheit. Generell ist es ratsam, nachts ein Uber oder ein anderes sicheres Verkehrsmittel zu nutzen, um auf Nummer sicher zu gehen.

Sehenswürdigkeiten & Aktivitäten

Genieße einen entspannten Tag am Playa Cavancha

Der Playa Cavancha ist zweifellos einer der bekanntesten Strände in Iquique. Hier tummeln sich hauptsächlich Einheimische, was dem Ort eine authentische Atmosphäre verleiht. Das Wasser am Playa Cavancha ist erfrischend und die Wellen eignen sich ideal zum Surfen. Tatsächlich ist dieser Strand für Wassersportarten wie Surfen oder Kitesurfen besonders beliebt, und Anfänger haben die Möglichkeit, hier Unterricht zu nehmen, um ihre Fähigkeiten zu verbessern.

Obwohl der Playa Cavancha ehrlicherweise nicht zu den schönsten Stränden zählt, hat er seinen eigenen Charme. Die Kulisse der umliegenden Hochhäuser und die majestätischen Anden im Hintergrund verleihen ihm eine einzigartige Note. Ein Spaziergang entlang des 1 km langen Strandes ist definitiv lohnenswert und bietet dir die Gelegenheit, das lebendige Treiben und die Aktivitäten der Einheimischen zu beobachten.

Iquique Strandpromenade
Playa Cavancha – Eingeklemmt zwischen dem Pazifik und den Anden

Spaziere im Herzen von Iquique auf der Avenida Baquedano

Im Herzen von Iquique liegt die Avenida Baquedano, ein lebhafter Ort, der einige der interessantesten Sehenswürdigkeiten der Stadt beherbergt. Dieser charmante Boulevard erstreckt sich bis zum Plaza Arturo Prat und ist gesäumt von alten, teilweise gut erhaltenen Häuschen, die einen Hauch von Nostalgie verströmen. Die Straße ist gesäumt von Palmen und an Wochenenden belebt ein bunter Markt die Szene, auf dem du alles finden kannst, was du dir vorstellst.

Entlang der Avenida Baquedano findest du das Museo Regional, das einen faszinierenden Einblick in die Geschichte der Region bietet. Der Eintritt ist kostenlos, und die Ausstellungen reichen von der Steinzeit über die Ära des Salpeters bis zur Gegenwart. Ein weiterer Höhepunkt in dieser Gegend ist der Palacio Astoreca, ein beeindruckendes Beispiel für den Reichtum, den der Salpeterboom in den Norden Chiles brachte. Hier kannst du gut erhaltene Möbelstücke bewundern. Das Palastmuseum ist jedoch nur von 11:00 bis 13:00 Uhr geöffnet. Wenn du über gute Spanischkenntnisse verfügst, kannst du mit den Mitarbeitern plaudern, um mehr über die Geschichte des Palastes zu erfahren.

Die Avenida Baquedano ist das Herz von Iquique und bietet auch eine reiche Auswahl an Cafés und Restaurants. Ein Spaziergang entlang dieser wunderschönen Fußgängerzone ist ein Muss für jeden Besucher der Stadt.

Iquique Häuser
Die bunten Häuser in Baquedano
Iquique Avenida Baquedano
Wochenendmarkt zwischen Palmen

Entdecke die Geschichte von Iquique am Plaza Arturo Prat

Der zentrale Platz Plaza Arturo Prat ist ein historischer und lebendiger Ort, um den du einige Sehenswürdigkeiten findest. Iquique ist geprägt durch Bauwerke aus den Jahren 1872-1930, in welchen die Region aufgrund des Salpetervorkommens reich wurde. Bevor in Deutschland der Prozess zu Herstellung von synthetischen Dünger erfunden wurde, war Salpeter ein wertvoller Rohstoff zur Dünger- und Schießpulverherstellung. Eines dieser Wahrzeichen ist der Torre de Reloj, ein Glockenturm, der 1878 errichtet wurde. Der Mechanismus für die Uhr wurde damals sogar extra aus England importiert. Das Teatro Municipal, das Stadttheater von Iquique, wurde im Jahr 1889 während der Salpeterzeit erbaut. Es öffnete am 1. Januar 1890 seine Türen und ist ein weiteres bedeutendes Bauwerk rund um den Platz. Hier wurden und werden noch heute viele kulturelle Veranstaltungen abgehalten.

Ein weiteres Juwel in unmittelbarer Nähe des Platzes ist das Casino Español. Im Inneren beeindrucken maurische Dekorationselemente, darunter Mosaike, Kacheln, Säulen und Rundbögen. Heute beherbergt der Palast ein erstklassiges Restaurant, das die Gäste mit einer Mischung aus historischem Flair und kulinarischem Genuss verwöhnt. Der Plaza Arturo Prat ist somit ein Ort, an dem Kultur, Geschichte und Gastfreundschaft aufeinandertreffen.

Torre de Reloj Iquique
Torre de Reloj am Plaza Arturo Prat
Casino Espana
Mosaike im Casino Espana

Dreh eine Runde mit dem Boot im Hafen von Iquique

Ein Besuch der Muelle de Pasajeros von Iquique bietet eine einzigartige Möglichkeit, die Stadt aus einer neuen Perspektive zu erleben. Hier kannst du an einer einstündigen Bootsfahrt teilnehmen, die nur 4.000 CLP kostet. Die Boote legen ab, sobald sie voll besetzt sind. Daher ist es ratsam, nach 11:00 Uhr zu kommen, um sicherzustellen, dass genügend Passagiere für die Fahrt zusammenkommen.

Während der Rundfahrt durch den Hafen gleitest du an riesigen Frachtschiffen und malerischen Fischerbooten vorbei und erhältst einen Blick auf die Stadt mit den Anden im Hintergrund. Unterwegs wirst du auch die Möglichkeit haben, einige der Bewohner der Küste zu beobachten, darunter Seelöwen, Pelikane und Kormorane. Aber das Highlight der Bootsfahrt ist zweifellos der Besuch der Boje, die die Stelle markiert, an der das Schiff Esmeralda während des Pazifikkriegs 1879 gesunken ist.

In unmittelbarer Nähe zum Ableger befindet sich eine originalgetreue Nachbildung des Schiffes, die du im Rahmen des Museo Corbeta Esmeralda besichtigen kannst. Hier hast du die Gelegenheit, das Innere der Esmeralda zu erkunden und mehr über den Pazifikkrieg zu erfahren.

Schiff Esmeralda Boye
Der Ort an dem 1879 die Esmeralda gesunken ist
Iquique Bootsfahrt
Neue Perspektive auf Iquique

Geh Sandboarden auf der größten urbanen Düne der Welt

Ein absolutes Muss für Abenteuerlustige in Iquique ist das aufregende Sandboarden auf der Duna de Dragón. Diese beeindruckende Düne, eingeklemmt zwischen den imposanten Anden und der Stadt Iquique, ist bekannt als die höchste Düne der Welt. Ihr Name, „Duna de Dragón,“ leitet sich von ihrer Form ab, die an einen schlafenden Drachen erinnert. Die Aussicht von der Düne aus ist schlichtweg atemberaubend. Von hier oben kannst du den weiten Pazifik und die Hochhäuser der Stadt überblicken, während du mit deinem Sandboard die Düne hinunterrast. Diese unvergessliche Erfahrung kannst du ganz einfach über dein Hostel mit dem Touranbieter „Tarapaca Adventure“ buchen. Die Tour kostet 30.000 CLP und beinhaltet eine 4-stündige Abenteuertour, inklusive Abholung direkt am Hostel.

Während der Tour erhältst du einen kleine Einweisung, ein Sandboard und einen Helm. Alles, was du benötigst, sind feste Schuhe, lange Sportbekleidung und einen guten Sonnenschutz. Empfehlenswert ist die Sunset-Tour um 17:00 Uhr, bei der du den Sonnenuntergang über der Düne erleben kannst. Sandboarden auf der Duna de Dragón ist zweifellos ein unvergessliches Abenteuer, das du in Iquique nicht verpassen solltest.

Wenn du mehr Abenteuer suchst, solltest du dir einen Paragliding Flug mit dem Anbieter „Puro Vuelo“ nicht entgehen lassen. Besonders bei gutem Wetter, ist der Kontrast zwischen Großstadt, Wüste und Meer ein absolutes Highlight. Für einen 20-minütigen Flug inklusive Abholung am Hotel und Fotos musst du mit 55.000 CLP rechnen.

Duna de Drágon Chile
Sonnenuntergang auf den Dünen
Düne Iquique
Ausblick über die Stadt

Mach einen Ausflug nach Humberstone und Santa Laura

Ein Halbtagesausflug zu den faszinierenden Geisterstädten Humberstone und Santa Laura ist ein weiteres Highlight deines Aufenthalts in Iquique. Der Ausflug kann bequem über „Chilean Way Travels“ (Avenida Baquedano 1035) gebucht werden und kostet 30.000 CLP. Die gute Nachricht ist, dass eine Zahlung mit Kreditkarte möglich ist.

Der Ausflug beginnt mit einer etwa einstündigen Fahrt, bei der du bequem am Hotel abgeholt wirst. Die Geisterstädte Humberstone und Santa Laura sind seit 2005 UNESCO-Weltkulturerbe und ein eindrucksvolles Zeugnis der Salpeterabbau-Geschichte der Region.

Während der Tour wirst du von Guide Polo begleitet, der sowohl Spanisch als auch Englisch spricht. Polo hat eine authentische Verbindung zu den Geisterstädten, da er bis zu seinem 7. Lebensjahr in Humberstone gewohnt hat. Er teilt leidenschaftlich die geographische Geschichte der Region um Iquique und bietet einen faszinierenden Einblick in das Leben in dieser einst blühenden, heute verlassenen Stadt.

Das Herz von Santa Laura: die Anlage zur Salpetergewinnung
Ehemaliger Pool in Humberstone

Restaurants mit veganen Optionen in Iquique


Vegan in Iquique

In Iquique gibt es eine Oase für Veganer: das Espacio Bhanga. Als das einzige komplett vegane Restaurant der Stadt lockt es mit einer breiten Auswahl köstlicher Gerichte, darunter asiatische Ramen mit Seitan und Tofu sowie saftige Burger. Neben den herzhaften Optionen bietet das Restaurant auch frische Säfte aus frischen Früchten wie Maracuja, Erdbeere und Ananas. Die Location selbst strahlt eine einladende Atmosphäre aus, und die Kuchentheke hält leckere vegane Versuchungen wie Muffins oder Cheesecake bereit. Und vergiss nicht nach dem täglich wechselnden Tagesmenü zum Preis von 5.000 CLP zu fragen.

In der Nähe des Plaza Prat in Iquique befindet sich das Restaurant Everest, das als bestes indisches Restaurant der Stadt gilt. Neben einer breiten Auswahl an Fleisch- und Fischgerichten bietet das Restaurant auch eine klare Kennzeichnung seiner veganen Gerichte. Hier kannst du indisches Essen in vollen Zügen genießen, angefangen bei klassischen veganen Gerichten wie Vegetable Pakora bis hin zu Aloo Gobi. Das Beste daran sind die großzügigen Portionen zu äußerst fairen Preisen. Zudem hast du die Möglichkeit, draußen zu sitzen und das geschäftige Treiben der Passanten zu beobachten, während du deine traditionellen Köstlichkeiten genießt.

Iquique Inder Everest
La Urreca Iquique

Das kleine Café „La Urreca“ ist ein verstecktes Juwel in Iquique und gehört zum Surfshop Vertical. Hier kannst du nicht nur deinen Durst nach Abenteuern stillen, sondern auch leckere vegane Speisen, sowie Kaffee mit veganen Milchalternativen genießen. Für den kleinen Hunger gibt es vegane Waffeln mit Schokoladeneis und frischen Früchten sowie leckere Sauerteigbrote mit Hummus oder Avocado. Das absolute Highlight ist jedoch der atemberaubende Ausblick auf die Surfer, die sich den wilden Wellen des Pazifiks stellen. Hier kannst du das Geschehen am Strand entspannt verfolgen und deine Zeit in vollen Zügen genießen.


Unterkunft

Das Aotea Hostel in Iquique ist eine hervorragende Wahl für budgetbewusste Reisende, die dennoch nach Komfort und einer zentralen Lage suchen. Das Hostel befindet sich nur 300 Meter vom Meer entfernt und liegt nur wenige Querstraßen von der belebten Avenida Baquedano entfernt. Der große Schlafsaal bietet gemütliche Betten mit Vorhängen für mehr Privatsphäre und Schließfächern für dein Gepäck. Die hilfsbereiten und freundlichen Mitarbeiter stehen dir jederzeit zur Seite und helfen gerne bei der Organisation von Touren und Aktivitäten. Das Hostel ist stets sauber und verfügt über eine geräumige Küche mit vielen Herdplatten, wo du deine eigenen Mahlzeiten zubereiten kannst. Für eine Abkühlung gibt es einen kleinen Pool und die lässige Einrichtung sorgt für eine entspannte Atmosphäre. Das Bett im gemischten Schlafsaal bekommst du schon für 15.000 CLP pro Nacht.

Hostel Aotea
Der gemütliche Gemeinschaftsbereich mit Pool

Ausführliche Karte mit allen Iquique Highlights

Iquique ist noch ein unbekanntes Juwel im Norden von Chile. Also mach dich auf die Reise und entdecke die unglaubliche Wüstenlandschaft, die direkt an den pazifischen Ozean grenzt! Wenn du noch mehr Inspiration für deine Reise brauchst, dann schau doch gern hier bei der Vielzahl unserer Artikel zu Chile vorbei! Nos vemos!

Schreibe einen Kommentar

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner