Wien in 3 Tagen – Mit unserer umfassenden Karte zu allen Top Sehenswürdigkeiten

von Naomi
Wien Karte

Entdecke Wien, die prächtige Hauptstadt Österreichs, in nur 72 Stunden! Tauche ein in die reiche Kultur, die beeindruckende Architektur und die kulinarischen Genüsse dieser lebendigen Metropole. Mit unserer umfassenden Wien Karte hast du alle Top-Sehenswürdigkeiten im Blick und kannst das Beste aus deinem Aufenthalt herausholen.

In Wien erlebst du hautnah die faszinierende Geschichte der Habsburger-Dynastie und spazierst gleichzeitig durch junge, hippe Viertel, die voll mit veganen Restaurants und Cafés sind. In nur drei Tagen wirst du Wien in all seiner Vielfalt kennenlernen und dich in den unverwechselbaren Charme dieser Stadt verlieben! Und das ganz einfach und ohne viel Planung, denn dank unserer Wien Karte bist du immer auf dem richtigen Weg!

Wenn du dich aber schon voll auskennst in Wien und nur auf der Suche nach den besten veganen Restaurants, Supermärkten oder Cafés bist, dann spring gleich zu unserer ausführlichen Wien Karte – Vegan Edition. Dort findest du über 45 vegane Spots in einer interaktiven Google Maps Karte. Viel Spaß beim Erkunden!

Praktische Tipps für deinen Aufenthalt

Wie viele Tage solltest du insgesamt für Wien einplanen?

Eine Reise nach Wien eignet sich perfekt für ein verlängertes Wochenende. Generell empfehlen wir dir deinen Ausflug von Donnerstag bis Montag zu planen. Denn montags haben einige Museen, sowie fast alle Restaurants und Cafés geschlossen. Deswegen und aufgrund der günstigeren Zugtickets bietet sich der Montag perfekt als Abreisetag an. Bei einem Aufenthalt von 3 Tagen reist du dementsprechend bereits am Donnerstag an.

Anreise - Gemütlich mit dem Zug nach Wien

Von Deutschland aus lohnt es sich eigentlich gar nicht nach Wien zu fliegen, denn die Zugverbindungen sind ziemlich gut ausgebaut. Ab Norddeutschland lohnt es sich einen der Nachtzüge der ÖBB zu nehmen, ab München gibt es mehrmals täglich direkte ICE-Verbindungen nach Wien (Fahrzeit circa 4 Stunden). Aber auch die deutschen Züge buchst du idealerweise über den ÖBB-Shop, um nochmal richtig Geld zu sparen. Wir haben beispielsweise einen Monat im Voraus gebucht und nur 60€ für die Hin- und Rückfahrt bezahlt.

Der Wiener Hauptbahnhof liegt etwas außerhalb vom Zentrum, aber mit der U1 kommst du direkt in die Innenstadt. Die Tram 18 hingegen bringt dich zum Westbahnhof oder du steigst gleiche eine Station eher in Matzleinsdorf aus.

Wien Mobil - Öffentlicher Nahverkehr

Wien verfügt über einen gut ausgebauten öffentlichen Nahverkehr mit Straßenbahn, U-Bahn und S-Bahn. In der kostenlosen Wien Mobil App kannst du dir verschiedene Mehrtageskarten für einen fairen Preis kaufen. So kostet ein 24h Ticket 8,00€, ein 48h Ticket 14,10€, sowie ein Ticket für 72h und auch für 7 Tage nur 17,10€. Die Fahrkarten sind gültig ab dem Kaufzeitpunkt und für ganz Wien.

Unterkunft in Wien

Natürlich brauchst du für ein erlebnisreiches Wochenende auch eine gemütliche Unterkunft, in der du dich wohlfühlst und von der aus die Wege zu den Sehenswürdigkeiten kurz sind. Und genau das erfüllen die Ferienwohnungen von Florian’s Apartments.* Die verschiedenen Apartments für 2 oder mehr Personen liegen in der Nähe des Westbahnhofs und auch die Straßenbahn hält direkt vor der Haustür. Die Apartments sind minimalistisch, aber stilvoll eingerichtet und zeichnen sich durch ein gemütliches Bett, einen großen Esstisch und eine gut ausgestattete Küche aus. Ein weiterer Vorteil dieser Unterkunft ist der simple Check-In Prozess per Türcode. Für all diese Annehmlichkeiten kannst du mit circa 60€ pro Nacht rechnen.

Florians Apartments Wien

Ausführliche Wien Karte mit allen Sehenswürdigkeiten

Damit du dir einige Stunden an Planung sparst und während deines gesamten Aufenthalts den Überblick behältst, haben wir für dich eine interaktive Google Maps Karte mit allen Wien Highlights erstellt. Du kannst sie dir ganz einfach auf deinem Handy abspeichern, sodass du sie unterwegs immer dabeihast. 

Tag 1 - Von den Habsburgern zur veganen Ente

Free Walking Tour

10:15 Uhr – Der erste Tag startet mit einer Free Walking Tour, mit der du dir einen ersten Eindruck von Wien verschaffst. Zwar gibt es online viele gute Anbieter, jedoch hat sich nur Red and White Tours auf kleine Gruppen spezialisiert. Das garantiert dir ein persönlicheres und intensiveres Erlebnis. Die zweistündige Free Walking Tour startet täglich um 10:15 und 14:15 Uhr an der Wiener Staatsoper am Herbert-von-Karajan-Platz. Der Treffpunkt ist auch unten in unserer Wien Karte eingezeichnet. Vor Ort findest du deinen Guide ganz einfach – suche einfach nach dem weißen Schirm!

Direkt an der Wiener Staatsoper erfährst du erstmal, wie du günstig an Restkarten kommst. Eine Chance, die du während deines Aufenthalts nutzen solltest, denn so günstig kommst du wohl nie wieder in eine Vorstellung einer großen Staatsoper. Weiter führt eure Route durch den Burggarten, vorbei am Mozartdenkmal und hin zum Heldenplatz. Begleitet von interessanten Geschichten und witzigen Anekdoten über die Habsburger führt euch euer Guide durch die Hofburg bevor ihr am letzten Stopp, dem Stephansdom, ankommt. Neben dem in zehn Farbtönen gestalteten Kirchendach ragt der 136m hohe Südturm über der Fußgängerzone auf und vervollständigt das bekannte Postkartenmotiv. Wenn du Lust hast 343 Treppenstufen hinaufzusteigen, dann kannst du den Südturm für 5,50€ besichtigen. Alternativ nimmst du denn Aufzug im kleinen Nordturm (68m) für 6€ und genießt von dort aus den Blick über Wien. Der Eintritt in die Kathedrale selbst ist immerhin kostenlos.

Mozartstatue Wien
Wien Karte - Hofburg
Wien Karte - Stephansdom

Mittagessen im Velani & Schloss Schönbrunn

12:30 Uhr – Nach den vielen Schritten am Morgen hast du dir ein deftiges Mittagessen verdient. Wie wäre es beispielsweise mit einem tellergroßen Schnitzel auf Seitanbasis oder einem köstlichen Zwiebelrostbraten mit veganer Bratensoße? Das alles bekommst du im österreichischen Wirtshaus Velani im 12. Bezirk. Glücklicherweise liegt das Restaurant genau an der U6, also auf dem Weg zum nächsten Highlight des Tages: das Schloss Schönbrunn.

14:00 Uhr – Das sogenannte Sisi-Schloss Wiens wurde im 17. Jahrhundert als Sommerresidenz und Jagdschloss der Habsburger erbaut. Heute sind die kaiserlichen Prunk- und Wohnräume noch immer original ausgestattet, sodass du dich bei einem Besuch wie in einer anderen Welt fühlst. Es gibt eine Menge verschiedener Tickets für die unterschiedlichen Flügel des Schlosses. Die Grand Tour kostet aber stolze 29€. Aber auch nur ein Besuch des Schlossparks mit seinen kostenlosen Highlights wie dem Kronprinzgarten und der Gloriette sind einen Besuch wert. Weitere „Sonderattraktionen“ wie der Irrgarten oder das Palmenhaus kosten ebenfalls Eintritt.

Velani Zwiebelrostbraten
Wien Karte - Schloss Schönbrunn
Schönbrunn - Palmenhaus

Vegan einkaufen in Wien

17:00 Uhr – Zurück in der Innenstadt steht ein Must-Visit für alle Freunde der pflanzlichen Küche auf dem Plan. Denn in der Fußgängerzone Wiens eröffnete im September 2022 der erste 100% vegane Billa Pflanzilla Supermarkt. Neben den veganen Grundnahrungsmitteln findest du hier beispielsweise vegane Mascarpone oder eine RäucherLax Creme. Einfach mal einkaufen gehen ohne dauernd die Zutatenliste checken zu müssen, ein wahrer Traum!

17:30 Uhr – Ebenfalls in der Fußgängerzone der Mariahilferstraße holst du dir einen süßen Snack für Zwischendurch oder deine Nachspeise für später. Bei Cinnamood bekommst du für 5,50€ die fluffigsten und kreativsten Zimtschnecken, die du jemals gesehen hast. 11 der 18 Rollen sind vegan und auch eindeutig gekennzeichnet. Alternativ findest du nur wenige Meter weiter den kleinen Laden von Fresh & Berry, wo du vegane Bubble Waffles mit Erdbeeren oder auch Pistaziencreme bekommst.

18:30 Uhr – Mit deiner Nachspeise schon im Gepäck kannst du noch ein bisschen durch die Fußgängerzone schlendern. Denn in der Mariahilferstraße findest du jeden Laden, den du dir nur vorstellen kannst. Deinen ersten Tag in Wien beendest du im Vevi 1070, wo authentische vietnamesische Küche serviert wird. Bekannt ist das Vevi 1070 für seine Ente auf Seitanbasis, die dem tierischen Original richtig nahekommt.

Wien Karte - Billa Pflanzilla
Vegane Ente Wien
Wien Cinnamood

Tag 2 - Die schönsten Orte der Lebenden und Toten

Entspannter Start in den Tag

9:00 Uhr – Nachdem du am ersten Tag schon richtig was erlebt hast, kannst du es am zweiten Tag etwas ruhiger angehen lassen. Wenn du aber noch nicht genug bekommen hast vom Prunk der Habsburger, geht’s für dich auf zum Schloss Belvedere. Das ehemalige Lustschloss bietet dir für 17€ einen herrlichen Blick auf die Gärten und überzeugt auch durch seine wechselnden Ausstellungen. Etwas morbider, aber genauso prunkvoll sind die aufwendig gestalteten Särge der Kapuzinergruft (Eintritt 8,50€). Während du an den Särgen vorbeischreitest, erfährst du noch mehr über die Dynastie der Habsburger, in deren Reich einmal die Sonne nicht unterging.

12:30 Uhr – Mittags stattest du dem nettesten Restaurant in Wien einen Besuch ab. Das vegetarische Secret Garden Café liegt versteckt in einem charmanten Innenhof direkt an der Mariahilferstraße. Serviert werden hier täglich wechselnde Mittagsmenüs für 13,90€, die dich vor allem durch ihre vielfältigen internationalen Einflüsse überzeugen werden. Wenn du mehr Lust hast auf klassische Bowls oder Pita-Sandwiches, kannst du auch im Tolstoy Plant-Based Eatery direkt am Naschmarkt essen gehen.

Wien Karte
Wien Karte Restaurants
Google Maps Wien Tolstoy

Naschmarkt & Karlskirche

13:30 Uhr – Vorbei an den wunderschönen Fassaden der Wiener Wohnhäuser führt dich dein Weg in nur 10 Minuten zum berühmten Wiener Naschmarkt. Der Name rührt daher, dass dir fast jeder Stand anbietet seine Köstlichkeiten zu probieren, sodass du am Ende des Marktes so satt bist, dass du gar nichts mehr kaufst. Der Naschmarkt ist überraschend groß und bietet dir eine vielfältige Auswahl an Gewürzen, türkischen Spezialitäten wie Baklava und Gemüse aus aller Welt. Und das alles zu fairen Preisen und nicht so überteuert wie am Viktualienmarkt in München.

14:30 Uhr – Nach dem Naschmarkt gelangst du über den Stadtcampus der TU Wien zum quirligen Resselpark, in dem sich Kinder, Studierende und Jogger gleichermaßen tummeln. Auch findest du dort die üppig gestaltete Karlskirche mit ihren zwei Türmen und der imposanten hellblauen Kuppel. Die 72m hohe Kirche kannst du für 9,50€ auch von innen besichtigen. Das eigentliche Highlight ist aber die Panoramaterrasse vor der Kuppel der Kirche.

Sidefact am Rande: 1741 wurde der berühmte Komponist Antonio Vivaldi auf dem nicht mehr vorhandenen Friedhof der Karlskirche begraben.

Wien Karte - Naschmarkt
Baklava Wien
Wien Karte Karlskirche

Wiener Zentralfriedhof

15:15 Uhr – Nach der Karlskirche bringt dich die Tram 71 direkt vom Schwarzenbergplatz in circa 40 Minuten zum Wiener Zentralfriedhof. Der zweitgrößte Friedhof Europas hat gleich 4 eigene Tramhaltestellen, aber du steigst gleich beim ersten Tor aus (siehe Wien Karte). Denn dort erwartet dich der alte israelitische Friedhof, der mit seinen verfallenen Grabsteinen eine ganz besondere mystische Aura ausstrahlt. Doch leider hat das einen traurigen Hintergrund, denn im Zweiten Weltkrieg wurden so viele Juden getötet, dass niemand mehr da war, sich um Gräber zu kümmern. Hier ist es sogar so ruhig und verwuchert, dass die Wahrscheinlichkeit hoch ist Rehe zu sehen.

Im Gegensatz dazu findest du im zentralen Friedhof rund um die Friedhofskirche über 1000 pompöse und kreative Ehrengräber, wie beispielsweise von Udo Jürgens, Falco oder Beethoven.

17:15 Uhr – Wenn du den Zentralfriedhof durch das 4. Tor verlässt, machst du dich auf den 15-minütigen Fußweg zum einzigen vegetarischen Asia-Markt in Wien. Im Veggie Goodies findest du eine großartige Auswahl an veganen Ersatzprodukten, wie beispielsweise ein halbes Huhn auf Sojabasis oder vegane Rindfleischstreifen in Trockenform. Natürlich bekommst du hier auch ausgefallene japanische Getränke und verschiedenste Sorten Mochi. Hier gibt es so viele interessante Lebensmittel, dass du dir gleich was zum selbst kochen mitnimmst und abends gar nicht mehr essen gehen musst.

Zentralfriedhof Rehe
Wien Karte - Zentralfriedhof
Grab Udo Jürgens

Tag 3 - Unterwegs zwischen Vergnügen & Kultur

Brunch im Café Hildebrandt

10:00 Uhr – Der dritte und letzte Tag startet ganz entspannt bei einem Brunch im Café Hildebrandt. Das gemütliche Lokal überzeugt mit einer gut gekennzeichneten Auswahl an veganen Frühstücksoptionen vom Bagel mit Karottenlachs bis zum cremigen Beeren-Porridge. Das Highlight ist aber der helle Wintergarten, in dem du dir selbst bei kühlen Temperaturen die Sonne aufs Gesicht scheinen lassen kannst.

Cafe Hildebrandt
Cafe Hildebrandt Wien
Vegane Kuchen Wien

Vom Prater zum Hundertwasserhaus

11:30 Uhr – Gut gestärkt geht es weiter mit der Tram direkt zum Wiener Prater. Eigentlich ist der Prater der „Central Park“ von Wien, der zu großen Teilen aus den Aulandschaften der Donau besteht. Der bekannteste Teil des Wiener Praters ist aber der Vergnügungspark namens Wurstelprater. Er ist das ganze Jahr rund um die Uhr geöffnet und der Eintritt ist kostenlos. Hier findest du auch das Wiener Riesenrad. Eine Fahrt kostet stolze 14€ und das für nur eine einzige Runde. Da haben wir definitiv eine bessere Alternative zu bieten. Die gleiche Aussicht, dafür aber abenteuerlicher und günstiger, bekommst du beim PraterTurm in der Mitte des Freizeitparks. Mit 117 Metern ist der PraterTurm das höchste Kettenkarussell der Welt und bietet für nur 5€ genau die richtigen Kombination aus Nervenkitzel und Panoramablick über Wien.

13:00 Uhr – Nach dem Wurstelprater führt dich ein kurzer Spaziergang entweder weiter durch den Prater oder entlang des Donaukanals über Rotundenbrücke zum Hundertwasserhaus. Das wohl meistfotografierte Gebäude in Wien des österreichischen Künstlers Hundertwasser wurde schon 1985 fertig gestellt. In dem kunterbunten Gebäude sind 52 Wohnungen untergebracht und auf dem Dach blüht ein echter Park mit meterhohen Bäumen. Leider ist das Hunderwasserhaus nicht öffentlich zugänglich, aber gegenüber befindet sich das Hundertwasser-Village, welches im gleichen prägnanten Stil erbaut wurde.

Wiener Riesenrad
Praterturm
Wien Karte Hundertwasserhaus

Kunsthistorisches Museum

14:30 Uhr – Als nächstes steht etwas Kultur abseits der Habsburger auf dem Programm. Denn die wunderbaren Sammlungen aus verschiedenen Epochen vor der beeindruckenden Architektur des Kunsthistorischen Museums in Wien sollte niemand verpassen. Zwar liegt der Eintrittspreis bei happigen 21€, aber das Museum ist eines der wenigen Sehenswürdigkeiten, die wirklich so viel Geld wert sind. Allein bei der unfassbar aufwendigen und pompösen Gestaltung des Treppenhauses mit seinen Deckenfresken und Marmorsäulen bleibt dir die Spucke weg.

In den Ausstellungsräumen versammeln sich Objekte aus über fünf Jahrtausenden, von der Zeit des alten Ägypten bis zum Ende des 18. Jahrhunderts. Die Gemäldegalerie beherbergt Meisterwerke von Dürer, Raffael, Rubens, Rembrandt und vielen mehr. Außerdem findest du im ersten Stock das vermutlich schönste Café in ganz Wien.

Kunsthistorisches Museum
KHM Wien
KHM Wien Café

Veganes Hot Pot Buffet

19:00 Uhr – Als krönenden Abschluss deiner 3 Tage in Wien erwartet dich ein kulinarisches Highlight im Vegetasia – Experimental Soy. Dort gibt es Dienstag bis Sonntag ab 17:30 Uhr ein veganes All-You-Can-Eat-Buffet mit eigenen Hot Pots auf den Tischen. So kannst du dir für 22,90€ deine eigene Ramensuppe direkt am Tisch selbst zubereiten. Die Auswahl am Buffet reicht von frischem Gemüse über pflanzliche Ente und Tofu bis zu asiatischen Salaten, sowie frittierten Gyozas und Frühlingsrollen. Besonders nett ist der kleine Roboter, der durch die Tische flitzt und beim Abräumen hilft.

Vegetasia innen
Vegetasia Roboter

Fazit

Kaum eine Stadt eignet sich so gut für einen Ausflug über ein verlängertes Wochenende wie Wien. Die einfache Anreise, die zahlreichen Prunkbauten und die große vegane Auswahl garantieren einen entspannten Ausflug, bei dem die Erlebnisse aber trotzdem nicht zu kurz kommen. Wir hoffen, wir konnten dich inspirieren und dir vor allem bei der Organisation helfen. Und das Beste daran: für deine 3 Tage in der österreichischen Hauptstadt benötigst du mit unserer Wien Karte so gut wie keinen Planung!

Für einen längeren Aufenthalt findest haben wir für dich über 45 reinpflanzliche Restaurants & Cafés in Wien zusammengesucht. Viel Freude und lass es dir schmecken!

Vegane Optionen

Abenteuer

Kostenfaktor

Schreibe einen Kommentar

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner