Eine Stadt über den Wolken – La Paz

von Naomi
Ausblick über La Paz

Umgeben von über 6000 Meter hohen Bergen schmiegen sich unverputzte Backsteinhäuser in die hügelige Landschaft der Anden. Mit einer leise surrenden Gondel schwebst du über den Dächern von La Paz und genießt den Ausblick über die chaotischen Straßen, denn die ganze Stadt ist ein einziger riesiger Markt. Auf diesen Weg lassen sich die Höhenunterschied von bis zu 500 Höhenmetern leicht überbrücken. Solltest du leichtes Kopfweh oder Übelkeit in Folge der Höhenkrankheit empfinden, kannst du an jeder Straßenecke Kokablätter und -bonbons kaufen.

Mit einer Höhe von 3625 Metern über den Meeresspiegel ist La Paz der höchstgelegene Regierungssitz der Welt. Doch es gibt noch viele weitere Aspekte, die La Paz zu einem Highlight deiner Reise durch Bolivien machen. So kannst du nach einer Mountainbike-Tour auf einer der tödlichsten Straßen der Welt den traditionell gekleideten Bolivianerinnen beim Wrestling zu sehen oder im größten urbanen Seilbahnnetz der Welt über den Dächern von La Paz entspannen. Alles, was du sonst noch über deinen Aufenthalt in La Paz wissen musst und wo du sogar feine vegane Gourmet-Küche in Bolivien findest, erfährst du im folgenden Artikel (inklusive detaillierter Karte).

Praktische Tipps für deinen Aufenthalt

Anreise

Typischerweise gibt es zwei Wege für Reisende nach La Paz zu kommen. Entweder direkt aus Europa per Flugzeug oder per Bus aus Uyuni, nach einem Trip durch die Uyuni-Wüste.

Wenn du direkt aus Europa kommen möchtest, gestaltet sich das etwas schwierig. Für die kürzeste Reisezeit von circa 29 Stunden startest du in Paris oder Madrid und steigst dann in Santa Cruz de la Sierra (der Hauptstadt Boliviens) um. Daher bietet es sich an, deine Reise nach Bolivien mit einem Besuch von Peru oder Chile zu kombinieren. Denn von Peru aus kommst du mit einem gemütlichen Fernbus in 8 Stunden von Puno nach La Paz.  Falls du jedoch zuvor in Chile warst, erreichst du La Paz am einfachsten mit einem Bus von Uyuni aus (9 Stunden Fahrtzeit). Für Reiseinspirationen zu Chile oder Peru, schau doch gerne bei unseren Einträgen zu beiden Ländern vorbei.

Währung

Die offizielle Währung in Bolivien ist der Boliviano (BOB). Am 23.01.2023 ist 1,00 € genau 7,51 Boliviano wert. Grundsätzlich lässt sich sagen, dass das Preisniveau in Bolivien weit unter dem deutschen Preisniveau liegt. So erhältst du ein veganes Mittagessen schon für 4,00 – 5,00 € und eine Nacht im Privatzimmer mit Bad kostet dich nur um die 8,00 €. Meistens kannst du mit Kreditkarte bezahlen, jedoch erheben manche Restaurants oder Geschäfte eine Gebühr von 2-3 %. Und vor allem auf den unzähligen Märkten solltest du Bargeld dabeihaben. Mein Tipp: An den Bankautomaten der BancoFie kannst du ohne Gebühren bis zu 2.000 BOB abheben.

Transport

Das touristische Zentrum kannst du gut zu Fuß erkunden, jedoch gibt es auch etwas außerhalb davon einige sehenswerte Orte. Besonders interessant in La Paz ist vor allem die Seilbahn als öffentliches Verkehrsmittel. Dazu erzähle ich dir später aber noch mehr.

Natürlich gibt es auch „normale“ öffentliche Transportmittel, aber der Verkehr ist chaotisch und die Straßen sind meisten überfüllt mit lärmenden Autos. Auch gibt es keine Buspläne, in denen du Abfahrtszeiten oder Buslinien nachschauen könntest. Eine Alternative dazu sind die vielen und auch günstigen Taxis. Diese sind jedoch meistens sehr alt, nicht mit Sicherheitsgurten ausgestattet und es ist schwierig, offizielle Taxis zu erkennen. Daher empfehle ich dir auf die App Uber zurückzugreifen oder dir von deiner Unterkunft ein Taxi rufen zu lassen.

Die meisten Fernbusse fahren vom Terminal de Buses nördlich vom historischen Zentrum ab. Dort findest du mehrere Anbieter, bei denen du spontan ein Ticket kaufen kannst. Eine begrenzte Anzahl an Tickets kannst du aber auch online über ticketbolivia.com kaufen. Auf den Straßen wirst du des öfteren Reisebusse sehen, die nicht den europäischen Standards entsprechen, deshalb solltest du dich vorher gut informieren, welches der vielen Busunternehmen du wählst. Aufgrund von Empfehlungen von Einheimischen und unserer eigenen Erfahrungen können wir dir das Busunternehmen „Titicaca Experience“ empfehlen.

Klima

Zwar herrscht von Mai bis Oktober Trockenzeit, aber das Klima in Bolivien ist hauptsächlich abhängig von der Höhenlage. So herrschen im tiefergelegenen Dschungel feucht-heiße Temperaturen, während es in La Paz eher kühler und windiger ist. Hier schwanken die Temperaturen im Laufe des Tages und trotz der kühlen Luft, wird es durch die starke Sonneneinstrahlung relativ warm. Daher empfiehlt es sich jeden Tag Sonnencreme auftragen, da eine erhöhte Sonnenbrandgefahr besteht.

Zeitplanung

Zuviel Zeit musst du für La Paz nicht einplanen, aber einen Zwischenstopp ist die ausgefallene Stadt auf jeden Fall wert. Für eine Erkundungstour im historischen Zentrum, die großen Märkte in El Alto und das Valle de la Luna reichen dir drei Tage. Eine Mountainbike Tour auf der Death Road beansprucht einen weiteren Tag und für einen Ausflug an den Titicacasee kannst du weitere 3 Tage einplanen.

Sicherheit

Allein durch das geringe Preisniveau und die schlecht ausgebaute Infrastruktur wirst du merken, dass Bolivien immer noch ein relativ armes Land ist. Als Frau in Begleitung von zwei Männern habe ich mich aber grundsätzlich nie unsicher gefühlt. Wenn du dich an die klassischen Reiseregeln hälts (kein auffälliger Schmuck, nachts nicht alleine rumlaufen, …) brauchst du dir eigentlich keine Sorgen zu machen. Besonders Acht geben musst du aber in großen Menschenmengen und auf Märkten, da dort Taschendiebstahl weit verbreitet ist. Am besten trägst du deinen Rucksack immer vorne und hast keine Wertgegenstände in deinen Hosentaschen.

Sehenswürdigkeiten & Aktivitäten

Straßenbummel durch die Märkte

Schnell wirst du merken, dass La Paz ein einziger großer Markt ist. An jeder Straßenecke werden frisches Brot, Secondhand-Kleidung oder Kokablätter verkauft. Die Stände stehen meist einfach auf der Straße, was die Verkehrslage nicht gerade einfacher gestaltet, aber das quirlige Alltagsleben der Bolivianer hat seinen eigenen Flair und ist wahnsinnig interessant zu beobachten.

Durch die große Vielfalt der Märkte, hat auch jeder Markt seine eigene Spezialität. Auf dem Mercado Negro entlang der Straße Mariano Graneros findest du beispielsweise viele gefälschte Waren und angeblich auch Diebesgut, dass auf beiden Seiten der engen Gassen von den Regalen quillt. Etwas entspannter und touristischer hingegen sind die kleinen, lateinamerikanischen Läden in der Calle Linares. Die bunte Straße ist nicht nur ein ideales Fotomotiv, sondern auch der beste Ort, um Souvenirs aus Südamerika zu kaufen. Nirgendwo anders habe ich so eine große Auswahl an günstigen Alpaka-Anhänger, Pullover oder Reisetaschen gefunden wie hier. Vermutlich ist nichts aus echter Alpakawolle oder individuell hergestellt, aber eine nette Erinnerung sind die Souvenirs alle mal.

Nur eine Straße weiter liegt der Hexenmarkt (Mercado de las Brujas). Dort findet du alles, was man für eine rituelle Zeremonie braucht: Alpakaföten, Brennholz und kleine Figürchen aus Zucker. Nebenbei werden dort auch Kräuter und diverse Aphrodisiaka verkauft. Mittlerweile wirkt der Hexenmarkt im Zentrum etwas touristisch und nicht mehr so magisch, wie du ihn dir vielleicht vorstellst. Für eine authentischere Erfahrung kannst du in einer Seitenstraße des El Alto Mercados vorbeischauen. Diese ist gesäumt von kleinen Buden, in denen mit kleinen Altären und Feuerschalen die Zukunft der Kunden vorhergesagt wird. Der sehenswerte Markt selbst ist riesig und erstreckt sich von der Station 16 de Julio der roten Seilbahn bis zur Station Faro Murillo der violetten Seilbahn. Dort oben siehst du kaum noch Touristen und wirst überwältigt sein von den vielen Eindrücken. Verkauft wird wieder alles von gebrauchten Handwerksutensilien über Unterwäsche bis zu frischgepressten Säften.

bunte Straßen in La Paz
Die bunte Calle Linares
Hexenmarkt in La Paz
Hexenmarkt im Herzen von La Paz

Erkundungstour per Seilbahn

Mit der Aussicht aus einer Seilbahn kann kein noch so bekannter roter Doppeldeckerbus der Welt mithalten. Langsam zuckelst du in einer Gondel über die Dächer der mehrstöckigen Häuser und siehst die schneebedeckten Anden in der Ferne. Die Architektur der Seilbahnen kommt dir eventuell bekannt vor, da diese von der österreichischen Firma Doppelmayr gebaut wurden, die auch für die meisten Skilifte in Österreich zuständig ist. Alle Seilbahnlinien der Mi Teleferico sind relativ neu und die letzte Seilbahnlinie wurde erst im März 2019 eröffnet. Zwar dienen alle Linien als öffentliches Verkehrsmittel für die Einheimischen, aber als Tourist kannst du für 3 BOB pro Fahrt eine ideale Runde über La Paz drehen. Dafür beginnst du bei der Station San José mit der blauen Linie und steigst dann nacheinander in die gelbe, graue und rote Seilbahn um, bis du wieder bei der zentralen Station Taypi Uta rauskommst. Eine Karte des Seilbahnnetzes findest du hier.

La Paz Gondel
Gondeln schweben über den Markt von El Alto
La Paz Aussicht Gondel
Fahrt über La Paz

Besuch im Coca Museum

Wenn du mehr über die bolivianische Kultur und den Koka-Anbau erfahren möchtest, solltest du dem Coca Museum in der Calle Linares einen Besuch abstatten. Für nur 15 BOB kannst du das kleine Museum besuchen, bei dem du zur Begrüßung schon ein Koka-Bonbon erhältst. Keine Sorge, die Bonbons enthalten keine relevanten Mengen Kokain, aber auch darüber lernst du mehr bei deinem Besuch. Ein weiterer Vorteil ist, dass es begleitende Hefte mit Übersetzungen in Englisch und Deutsch gibt.

La Paz Koka Museum
Kulturelle Bedeutung der Kokablätter in Bolivien
Kokamuseum in La Paz
Früherer Einsatz von Kokain in Coca-Cola

Kurztrip in das hügelige Valle de la Luna

Etwas außerhalb von La Paz gibt es ein kleines Naturphänomen, durch das verwinkelte Wege und Brücken führen. Die Felsformationen des Valle de la Luna wirken wirklich wie von einem anderen Planeten und das so nah an der Großstadt. Mit einer nur 30-minütigen Fahrt mit dem Taxi eignet sich das Valle de la Luna ideal für einen Halbtagesausflug. Der Eintritt beträgt 40 BOB und du kannst zwischen einem 15-minütigen und einem 45-minütigen Wanderweg wählen.

Valle de la Luna nahe von La Paz
Eine kurze Wanderung durch das Valle de la Luna

Bestaune traditionelle Bolivianerinnen beim Cholita Wrestling

Und wieder eine Aktivität in La Paz, die du sonst nirgendwo zu sehen bekommst und die so absurd wirkt, dass du sie nicht verpassen solltest. In El Alto gibt es jeden Donnerstag und Sonntag Abend eine Wrestling-Show der besonderen Art. Dabei treten immer zwei traditionell gekleidete Bolivianerinnen gegeneinander an und veranstalten einen Show-Kampf. Zwar gehört das zur bolivianischen Tradition, jedoch handelt es sich heutzutage eher um eine Show für Touristen. Sehenswert ist es trotzdem alle Mal. Mit turnerischen Elementen und viel Witz, schmeißen sich die Kontrahentinnen gegenseitig auf den Boden, dass es nur so scheppert. Und es werden immer wieder Zuschauer aus der ersten Reihe miteinbezogen, wodurch die Show jedes Mal anders verläuft. Buchen kannst du dieses Abenteuer bei jeder Reiseagentur in La Paz für 70-90 BOB (inklusive Transport, Eintritt und Snacks).

Cholitas Wrestling La Paz
Alle Wrestlerinnen in ihren farbenfrohen Kleidern
Cholitas Bolivien
Mit vollem Körpereinsatz

Tagesausflüge ab La Paz

Der wohl bekannteste Ausflug, den du von La Paz aus machen kannst, ist eine Mountainbike-Tour entlang der Yungay Road. Du kennst sie vermutlich auch eher unter dem Namen Death Road, denn bis 2006 kamen auf ihr jährlich um die 300 Menschen zu Tode. Damals war die Straße nämlich noch für den öffentlichen Verkehr zugänglich und wurde in beide Richtungen auch von Transportern und Bussen befahren. Mit dem Mountainbike ist die ungeteerte Strecke kein Problem, sondern eine wahre Freude, da es 64 km nur bergab geht.

Du startest auf einer Höhe von knapp 4.800 Metern und das Ende liegt im bolivianischen Dschungel auf nur noch 1.200 Höhenmetern. Hinter der Gruppe fährt jederzeit ein Minivan, in dem du deine warmen Klamotten ablegen kannst oder dir etwas zu trinken holen kannst. Auch wenn du vielleicht kein großer Fan von Mountainbiken bist, lohnt sich das Abenteuer allein schon wegen der Aussicht in das unendliche Grün. Diese Tour kannst du wieder bei allen Reiseagenturen in La Paz buchen, aber wir empfehlen dir die Agentur South Treks in der Calle Sagarnaga. Wir waren mit Abstand die kleinste Gruppe mit der modernsten Ausstattung auf der Death Road an diesem Tag. Dort hast du auch die Auswahl zwischen einem Mountainbike mit einfacher (250 BOB) oder doppelter (350 BOB) Federung. Wir haben uns, wie die meisten Reisenden für das Mountainbike mit doppelter Federung entschieden.

La Paz Mountainbike
Ausblick über das weite Grün des Dschungels
La Paz Death Road
Das engste Stück der Death Road

Ein weiterer Tagesausflug könnte dich an den größten See Südamerikas führen: den Titicacasee. Dafür nimmst du sehr früh am Morgen einen Bus nach Copacabana, da die Fahrzeit drei bis vier Stunden beträgt. Dort angekommen, kannst du eine Bootsfahrt auf dem Titicacasee machen oder die etwas skurille Autosegnung um 13:00 Uhr vor der Basilica de Copacabana miterleben. Für eine Fahrt auf die berühmte Inka-Insel Isla del Sol, wird die Zeit jedoch leider nicht reichen. Daher solltest du insgesamt drei Tage für einen Ausflug an den Titicacasee einplanen. Und worauf du dabei achten musst, liest du am besten in unserem vollständigen Guide zu Copacabana und der Isla del Sol nach.

Isla del Sol Sonnenuntergang
Magischer Sonnenuntergang über dem Titicacasee
Copacabana Bolivien
Vogelperspektive über Copacabana

Vegane Restaurants und Cafés

Wie in den meisten südamerikanischen Ländern wird auch in Bolivien sehr viel Hühnchen und Reis gegessen, auch gern mal zum Frühstück. Uns ist es auch immer wieder passiert, dass nicht jeder wusste, was unter vegan zu verstehen ist. Außerdem gibt es nur selten klassische Supermärkte, in denen du dich selbst versorgen könntest. Die meisten Lebensmittel werden in kleinen Lädchen oder in Straßenständen verkauft. Dort kannst du günstig knuspriges Brot, eine große Auswahl an Nüssen oder frischgepressten Säften kaufen. Obst und Gemüse hingegen findet man in der Stadt eher selten. Aber dank einer guten Auswahl an veganen Restaurants und Cafés solltest du kein Problem damit haben dich vegan zu ernähren.


Café del Mundo La Paz

Das schwedisch geführte Restaurant Café del Mundo gleich neben dem Hexenmarkt besticht durch seine internationale Auswahl an Gerichten. Egal ob du Lust hast auf Waffeln mit frischen Obst zum Frühstück, auf eine südamerikanische Bowl zum Mittagessen oder indonesische Nudeln zum Abendessen, hier findet sich jeder etwas. Es werden zwar auch Gerichte mit Fleisch angeboten, aber die vegane Auswahl ist mehr als ausreichend. Liebevoll eingerichtet auf drei Stockwerken, kann man es sich hier auch für länger gemütlich machen. Falls du einen Ort zum Arbeiten mit gutem Internet suchst, hier bist du richtig.

Im modernen Viertel von La Paz namens Sopocachi findest du generell etwas mehr vegane Auswahl. Hier können wir dir besonders das vegetarische GoGreen empfehlen. Zu günstigen Preisen gibt es hier deftige, bolivianische Kost, wie beispielsweise saftige Kichererbsen-Nuggets oder gut gewürzte vegane Würstchen. Zur Nachspeise solltest du unbedingt den Karottenkuchen probieren, wir haben selten so ein saftiges Stück Kuchen gegessen.

GoGreen Vegan
Reencuentro con la Naturaleza Speisekarte

Normalerweise musst du auch in Bolivien mit etwas höheren Preisen in veganen Restaurants rechnen, jedoch ist das Mittagsmenü im „Reencuentro con la Naturaleza“ genau das richtige für Sparfüchse. Für nur 25 BOB erhältst du täglich von 12:00 bis 14:00 ein dreigängiges Menü inklusive Salat und dem Saft des Tages. Bei der Hauptspeise kannst du immer zwischen zwei Gerichten wählen. Trotz des günstigen Preises schmeckt man, dass alles frisch zubereitet wurde und auch das Personal ist ausgesprochen hilfsbereit und freundlich.

Falls du jedoch ein kulinarisches Highlight in La Paz suchst, dass auch gerne ein bisschen mehr kosten darf, bist du im Ali Patcha genau richtig. Das außergewöhnliche Restaurant öffnet seine Pforten Mittwoch bis Freitag ab 18:00 Uhr und es werden wechselnde Menüs serviert, die auch gut und gerne mit deutscher Gourmet-Küche mithalten können. Die Menüs sind alle durch die bolivianische Küche inspiriert und du kannst zwischen drei, fünf oder acht Gängen wählen (100, 200 bzw. 300 BOB).

Ali Patcha La Paz

Unterkünfte

Hotel Diamante Azul ($)

Für wenig Geld bekommst du in diesem Hotel ein anständiges Privatzimmer mit einem guten Frühstückbuffet, bei dem du dich morgens mit Brot, Marmelade und Obst versorgen kannst. Eine Küche ist jedoch nicht vorhanden. Es liegt in einer Seitenstraße ganz in der Nähe des touristischen Zentrums und bietet dir einen freundlichen Service mit den Annehmlichkeiten eines Hotels.

Skyline Hotel ($)

Noch etwas zentraler liegt das Skyline Hotel direkt in der Calle Sagarnaga, in der du vegane Restaurants und zahlreiche Tour-Anbieter findest. Das einfach gestaltete Hotel überzeugt durch seine zentrale Lage und sein Frühstücksbuffet. Die Badezimmer sind sauber und es gibt die Möglichkeit zur Gepäckaufbewahrung. Leider hast du hier keine Küche, um selbst zu kochen.

Hotel Espectacular ($$)

Etwas teurer, aber dafür nur 10 Minuten mit dem Taxi vom Flughafen entfernt, ist das Hotel Espectacular die richtige Wahl, falls du einen Flug mit einer frühen Abflugzeit gebucht hast. Das 3-Sterne Hotel befindet sich inmitten der quirligen und chaotischen Straßen von El Alto. Das kann einem schnell zu viel werden. Außerdem liegt es weit abseits von den meisten Sehenswürdigkeiten von La Paz. Aus diesen beiden Gründen würden wir dir diese Unterkunft wirklich nur als Flughafenhotel empfehlen.

Ausführliche Karte mit allen wichtigen Punkten

La Paz ist wirklich eine besondere Stadt und auf jeden Fall einen Besuch wert, auch wenn sich die vegane Auswahl in Grenzen hält und die veganen Restaurants weit in der Stadt verteilt sind. Trotzdem hoffe ich, dass du in die besondere Kultur Boliviens eintauchen kannst. Einen groben Plan hast du ja jetzt und damit du dir das noch ein bisschen besser vorstellen kannst, habe ich hier für dich noch eine ausführliche Karte mit allen wichtigen Standorten in La Paz.

Falls du noch Fragen oder Anregungen haben solltest, freue ich mich wie immer über einen Kommentar von dir. Und wenn dein Interesse für aufregende Städte Südamerika geweckt wurde, schau doch gerne mal in meinem Artikel über Santiago de Chile vorbei.

2 Kommentare

Ximena Mariño 4. Mai 2023 - 09:35

Großartige Erlebnisse. Vielen Dank für all den guten Tips und interessante Erzählungen. Eine Frage hätte ich, wohin wurde der Verkehr von der Death Road umgeleitet?

Antworten
VeganNomads 6. Mai 2023 - 16:52

Danke für dein positives Feedback!
Seit 2007 gibt es eine neue asphaltierte & zweispurige Straße und die Death Road wird eigentlich nur noch von Touristen genutzt.
Sonnige Grüße, Naomi

Antworten

Schreibe einen Kommentar

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner